LogiMAT 2020: Schneller umpalettieren mit SW-Paratus

Eine spürbare Zeitersparnis, mehr Produktivität und ein Plus an Ergonomie sind die Argumente für die Paletten-Schiebe-Vorrichtung „PSV-Ultra“ von SW-Paratus.

Bei der patentierten Paletten-Schiebe-Vorrichtung egalisiert ein optionaler, rollengelagerte Slider typenbedingte Höhenunterschiede der Paletten. | Bild: SW-Paratus
Bei der patentierten Paletten-Schiebe-Vorrichtung egalisiert ein optionaler, rollengelagerte Slider typenbedingte Höhenunterschiede der Paletten. | Bild: SW-Paratus
Tobias Schweikl

Die SW-Paratus GmbH aus Halle /Westf.) zeigt auf der LogiMAT 2020 (10. bis 12. März, Stuttgart) ihre Paletten-Schiebe-Vorrichtung „PSV-Ultra“. Die Vorrichtung soll das Umpalettieren beschleunigen.

„Zeit ist zu wertvoll, um sie in schleppenden oder manuellen Prozessen verstreichen zu lassen“, erläutert Lars Wellerdiek, Geschäftsführer von SW-Paratus. „Eingesetzte Arbeitskraft und ein Manko an Ergonomie addieren sich als Kostentreiber hinzu.“

Die Bedienung der PSV-Ultra erfordert eine Person und ein Flurförderzeug. Der Clou der modular aufgebauten Lösung ist der optionale, rollengelagerte Slider, der typenbedingte Höhenunterschiede der Ladungsträger egalisiert. Palettierte Ware lässt sich deshalb besonders kosteneffektiv von einem auf das andere Palettensystem umleiten. Auf diese Weise erfolgt ein Wechsel von Kunststoff- auf Aluminium- bzw. Holzpaletten ebenso reibungslos wie der von Holzpaletten diverser Qualität. Zudem sei das Umpalettieren kleinerer, unterschiedlicher Packstücke in Sekunden erledigt, so der Anbieter.

SW-Paratus hat schon Ausführungen realisiert, die kundenspezifischen Palettensystemen wie amerikanische GMA-Paletten, Halbpaletten, Sondermaße oder Oktabins angepasst sind. Erste Systeme gingen jüngst an Bord von Kreuzfahrtschiffen, um das Verproviantieren in den Häfen zu beschleunigen. Im Bau ist zudem eine Musteranlage, die Dienstleistern im Luftfrachtbereich das Umpalettieren der 2x2 Meter großen Flugzeugpaletten aus Metall ermöglicht.

Flexibel verpacken

Weiteres Ausstellungshighlight auf der LogiMAT ist die „FLEXABOX“. Die flexible Versandverpackung wächst laut Hersteller mit, wenn es der Inhalt verlangt. Auf das Bodenelement werden dazu Kartonringe bis zur gewünschten Höhe mit speziellen Stabilisatoren übereinandergestellt. Der flexible Aufbau ermöglicht ein körpergerechtes, ergonomisches Bestücken und Entpacken. Mit dem Deckel ist das patentierte Verpackungssystem bereit für das Bändern oder Stretchen. Zwei Tonnen Belastbarkeit gewährleisten die Stapelfähigkeit, um Lagerplatz zu sparen und Lkw besser auszulasten.

Eingang Ost, Stand ES01

Printer Friendly, PDF & Email