LogiMAT 2022: 50.000 Besucher nach der Corona-Pause

Die erste Intralogistikmesse LogiMAT in Stuttgart nach fast 40 Monaten pandemiebedingter Zwangspause endet mit sehr erfolgreichen Zahlen.

Die LogiMAT 2022 zeigte Lösungen und Produkte für die Intralogistik von mehr als 1.500 Ausstellern aus 39 Ländern. (Foto: Matthias Pieringer)
Die LogiMAT 2022 zeigte Lösungen und Produkte für die Intralogistik von mehr als 1.500 Ausstellern aus 39 Ländern. (Foto: Matthias Pieringer)
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Matthias Pieringer)

Mit stabilen Ergebnissen in allen relevanten Messezahlen hat am heutigen Donnerstagnachmittag in Stuttgart die Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2022 die Tore geschlossen. „Ein gelungener Neustart nach fast 40 Monaten pandemiebedingter Messepause“, kommentierte Messeleiter Michael Ruchty vom Veranstalter EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München. „Bereinigt um die pandemiebedingten Einschränkungen kann man dieses Ergebnis in allen Kategorien als Fortsetzung der LogiMAT-Erfolgsstory bezeichnen.“

Nach zweieinhalb Jahren coronabedingter Zwangspause nutzten 50.000 Fachbesucher die Gelegenheit, sich vom 31. Mai bis 2. Juni über neue Technologien sowie ihre Einbindung in intelligente, zukunftsfähige Systeme zu informieren und diese direkt miteinander zu vergleichen. In Spitzenzeiten strömten am zweiten Messetag 3.000 Fachbesucher innerhalb von zehn Minuten durch die Drehkreuze am Einlass zu den Messehallen.

Unter dem Motto „Smart – Sustainable – Save“ präsentierten in diesem Jahr 1.571 gemeldete Aussteller aus 39 Ländern – darunter rund 393 Neuaussteller und 74 Anbieter aus Übersee – an den drei Messetagen ihre aktuellen Lösungen, Systeme und Geräte für die Intralogistik. Mit zahlreichen gemeldeten Produktpremieren und Weltneuheiten setzten sie laut dem Messeveranstalter zugleich maßgebliche Impulse für effiziente, zukunftsfähige Intralogistikprozesse. Die Brutto-Ausstellungsfläche von mehr als 125.000 Quadratmetern in allen zehn Hallen war am Stuttgarter Messegelände auch in diesem Jahr ausgebucht.

 

Im Fokus des Interesses der Fachbesucher standen insbesondere die Neuheiten in den Produktbereichen Förder- und Lagertechnik (55,8 Prozent), Flurförderzeuge (38,3 Prozent) und, mit 18,3 Prozent, Fahrerlose Transport Fahrzeuge (FTF) beziehungsweise Autonome Mobile Roboter (AMR). Mehrfachnennungen waren möglich. Den vom unabhängigen Baseler Marktforschungsinstitut Wissler & Partner ermittelten Zahlen zufolge kam jeder fünfte Messebesucher aus dem Ausland nach Stuttgart. Das internationale Fachpublikum reiste zu 73,8 Prozent aus dem EU-Ausland, zu 7,9 Prozent aus Nicht-EU-Ländern sowie zu 8,3 Prozent aus Übersee, Asien und Amerika an.

Zahlreiche auf der LogiMAT unterzeichneten Vertriebsvereinbarungen, Geschäftsabschlüsse und Kooperationsinitiativen unterstreichen nach Veranstalterangaben den Charakter der LogiMAT als Informationsbörse, Präsentations- und Kommunikationsplattform sowie als Arbeitsmesse für konkrete Geschäftsabschlüsse.

„Wir sind mit den Zahlen und dem Verlauf der LogiMAT 2022 hoch zufrieden“, resümierte Messeleiter Michael Ruchty. „Die Fortführung der LogiMAT 2022 erfolgt im Internet auf der Plattform LogiMAT.digital. Dort werden die 14 informativen Vortragsreihen aus dem hochwertigen Rahmenprogramm, die an den drei Tagen in der LogiMAT-Arena stattfanden, in den kommenden Wochen gestreamt.“

Die nächste LogiMAT in Stuttgart findet vom 25. bis 27. April 2023 statt.

Printer Friendly, PDF & Email