LogiMAT 2022: Flurfreies Fördersystem bis 1.000 Kilo

Mit seinem SKYRAIL-System zeigt SEH Engineering in Stuttgart eine leichte Elektrohängebahn für schwere Lasten in einer voll funktionsfähigen Anlage.

Mit der neu entwickelten SKYRAIL-Elektrohängebahn wendet sich SEH Engineering vor allem an kleinere und mittlere Unternehmen. | Bild: SEH Engineering
Mit der neu entwickelten SKYRAIL-Elektrohängebahn wendet sich SEH Engineering vor allem an kleinere und mittlere Unternehmen. | Bild: SEH Engineering
Tobias Schweikl

Die SEH Engineering GmbH präsentiert auf der LogiMAT 2022 (31. Mai bis 2. Juni, Messe Stuttgart) ihre vollständig neu entwickelte Elektrohängebahn „SKYRAIL“. Das auf Kompaktheit und Leichtigkeit hin konstruierte flurfreie Fördersystem transportiert Lasten bis 500 Kilo im Zweifachfahrzeug und 1.000 Kilo im Vierfachfahrzeug. Die SKYRAIL-Fahrzeuge selbst wiegen nur 50 Kilo. Sie bewegen sich mit Geschwindigkeiten von bis zu 150 Meter pro Minute. Anwender aller Unternehmensgrößen könnten damit Güter transportieren, sortieren, speichern und in flexiblen Fertigungsstraßen und Montagelinien verteilen, heißt es beim Hersteller.

Eine auf dem Messestand aufgebaute Anlage demonstriert neben der Fahrgeschwindigkeit und der Steigfähigkeit bis 30 Grad ohne Zusatzkomponenten auch die volle Reversierbarkeit in Vertikalstrecken. Die im Stranggussverfahren hergestellten Fahrschienen mit zwölf Hohlkammern samt Klemmverbindungen können direkt am Hallenstahlbau montiert werden. Sie überspannen bis zu sechs Meter.

Wie alle von SEH Engineering entwickelten Fördersysteme werden auch die SKYRAIL-Förderanlagen mit Hilfe von 3D-Scan und Virtual Reality geplant und umgesetzt. Eine erste Anwendung hat sich im Automotive-Bereich bewährt: So wird in der Endmontage eines norddeutschen Automobilwerks eine SKYRAIL-Anlage für die elektrische Inbetriebnahme der vom Band laufenden Pkw genutzt.

Halle 3, Stand D27

Printer Friendly, PDF & Email