LogiMAT 2022: FTS ergänzt Fördertechnik

Fördern, Vernetzen, Kommissionieren, Puffern, Lagern – der Anbieter HaRo ersetzt an Förderanlagen manuelle Hilfsmittel wie Gabelstapler oder Hubwagen durch ein FTS.

Der Fördertechnikspezialist HaRo präsentiert erstmals ein FTS. | Bild: HaRo
Der Fördertechnikspezialist HaRo präsentiert erstmals ein FTS. | Bild: HaRo
Tobias Schweikl

Der sauerländische Fördertechnikhersteller HaRo stellt auf der LogiMAT 2022 (31. Mai bis 2. Juni, Messe Stuttgart) eine Produktinnovation vor. Als Ergänzung zu den Förderanlagen um Vertikalförderer und angetriebenen Rollenbahnen wird erstmals auch ein FTS am Messestand präsentiert. Eine Verschubeinheit mit angetriebenen Rollenbahnen übergibt das Fördergut, bestehend aus Kunststoffboxen und Flachpaletten zunächst an den Vertikalförderer. Per Knopfdruck werden die zu befördernden Einheiten in die nächste Ebene transportiert, die gleichsam auch als Pufferplatz zur Zwischenlagerung nicht benötigter Fördergüter fungiert

Auf die gleiche Art und Weise kommen die Behälter dann wieder zurück: Vom Vertikalförderer werden die Fördergüter anschließend wieder an die Rollenbahn übergeben und automatisiert bis zum zweiten angrenzenden Vertikalförderer transportiert. Per Knopfdruck können die Fördergüter wieder auf die erste Ebene bestellt werden und an die Verschubeinheit übergeben werden.

Zwischen den beiden Kommissionierplätzen ist das FTS im Einsatz. Das FTS sei in der Lage, in den Kommissionierplatz hineinzufahren, das Fördergut zu entnehmen und zur Verschubeinheit zu verfahren, sodass kein manueller Eingriff durch beispielsweise Mitarbeiter notwendig sei, heißt es bei HaRo. Somit würden Laufwege eingespart und der störungsfreie Transport für Fördergüter sämtlicher Art, Größe und Gewicht sichergestellt.

Halle 3, Stand D05

Printer Friendly, PDF & Email