LogiMAT 2022: Linde Material Handling legt Fokus auf Sicherheit und Effizienz

Auf mehreren Ausstellungsflächen mit rund 1.000 Quadratmeter Gesamtfläche präsentiert Linde Material Handling auf der LogiMAT 2022 Elektro-Gegengewichtsstapler, Kommissionierkonzepte sowie digitale Lösungen für betriebliche Sicherheit und Energiemanagement.

Anwender können die neuen Stapler der Baureihe Linde X20 – X35 im Traglastbereich von 2,0 bis 3,5 Tonnen auch bei Anforderungen einsetzen, bei denen herkömmliche Elektrostapler an ihre Leistungsgrenzen kommen. | Bild: Linde Material Handling
Anwender können die neuen Stapler der Baureihe Linde X20 – X35 im Traglastbereich von 2,0 bis 3,5 Tonnen auch bei Anforderungen einsetzen, bei denen herkömmliche Elektrostapler an ihre Leistungsgrenzen kommen. | Bild: Linde Material Handling
Tobias Schweikl

Der Flurförderzeughersteller Linde Material Handling zeigt auf der LogiMAT 2022 (31. Mai bis 2. Juni, Messe Stuttgart) unter anderem die neue Generation verbrennungsmotorischer und elektrischer Gegengewichtsstapler im Traglastbereich von 2,0 bis 3,5 Tonnen. Die Fahrzeuge sind für digitale Anwendungen ausgelegt.

Highlight bei den elektrischen Staplern ist die X-Reihe. Sie verbindet die Vorteile des Linde-Hydrostaten mit den Vorzügen eines Batteriegerätes. Die Elektrostapler seien ebenso produktiv wie die Verbrenner, robust gegen Staub und Schmutz sowie geeignet für Dauereinsätze an der Traglastgrenze und Steigungen, so der Hersteller. Gleichzeitig arbeiten sie leise, abgasfrei und machen einen komplett CO2-neutralen Energieverbrauch möglich.

„Das zusätzliche Outdoorareal auf dem Messegelände ist der perfekte Ort, um die zahlreichen Verbesserungen und Vorteile der neuen Shootingstars von Linde MH mit ihren verschiedenen Antriebsarten Diesel, Treibgas, Elektro erlebbar zu machen und in Aktion zu zeigen“, sagt Stefan Prokosch, SVP Brand Management Linde Material Handling.

Einen weiteren Schwerpunkt des Messeauftritts bilden die Kommissionierlösungen des Unternehmens. Gezeigt werden sowohl manuelle als auch halbautomatische Geräteoptionen sowie automatisierte Flurförderzeuge wie der Schubmaststapler Linde R-MATIC.

Breiten Raum nehmen zudem die Software- und Beratungslösungen von Linde Material Handling ein. Dazu gehören die Funktionen des Flottenmanagementsystems „Linde connect“, Assistenzsysteme zum Schutz von Personen, Infrastruktur und Waren sowie ein intelligentes, KI-basiertes Energiemanagement, mit dem sich Stromlastspitzen glätten und der Energieverbrauch planen lässt.

„Damit helfen wir unseren Kunden, die Energiekosten im Griff zu behalten und die Verfügbarkeit ihrer elektrischen Flurförderzeugflotte jederzeit sicherzustellen“, so Prokosch weiter.

 

Halle 10, Stand B21

Außenbereich zwischen Halle 8 und Halle 10

Printer Friendly, PDF & Email