LogiMAT 2022: Livedemonstrationen für mehr Effizienz

Drei Neuheiten stehen bei AMI Förder- und Lagertechnik im Mittelpunkt des Messeauftritts. Veranschaulicht werden sie in einer realen Rundlaufförderstrecke.

Das automatische Lager- und Kommissioniersystem SMART-FLEXDEPOT verfügt über ein doppelt rotierendes Vakuum-Greifersystem und bietet bei geringem Platzbedarf hohe Lagerkapazität. | Bild: AMI Förder- und Lagertechnik
Das automatische Lager- und Kommissioniersystem SMART-FLEXDEPOT verfügt über ein doppelt rotierendes Vakuum-Greifersystem und bietet bei geringem Platzbedarf hohe Lagerkapazität. | Bild: AMI Förder- und Lagertechnik
Tobias Schweikl

Ein automatisches Lager- und Kommissioniersystem, eine neue Gurtkurve und ein dynamischer Warenspeicher – die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH präsentiert auf der LogiMAT 2022 (31. Mai bis 2. Juni, Messe Stuttgart) gleich drei Neuentwicklungen. In Livedemonstrationen an den jeweiligen Messeexponaten sollen die Effizienzpotenziale deutlich werden, die sich für Betreiberunternehmen realisieren lassen.  

Das automatische Lager- und Kommissioniersystem SMART-FLEXDEPOT verfügt über ein doppelt rotierendes Vakuum-Greifersystem und bietet bei geringem Platzbedarf hohe Lagerkapazität. Es können damit Produkte in vielzähligen geometrischen Formen und Abmessungen eingelagert und direkt kommissioniert werden. Als Beispiele genannt werden verpackte Ersatzteile, Elektronikbauteile, Kosmetikartikel, pharmazeutische sowie medizinische Produkte oder befüllte Tütenpackungen. Einbauen lasse sich das flexibel erweiterbare Depot laut Hersteller in Bestandsgebäuden ebenso wie in Neubauten. Die Bedienung und die Funktionsübersicht erfolgen per Software und App.

Eine weitere Neuentwicklung ist die AMI-Gurtkurve, die auf dem Messestand in eine Rundlaufförderstrecke integriert ist. Die Gurtkurve dient zum Transport von Kartonagen, Kleinladungsträgern oder Trays und findet ihre Anwendung dort, wo angetriebene Rollenkurven nicht eingesetzt werden können. Verfügbar ist sie in den Ausführungen 30°, 45°, 60° sowie 90° und 180°. AMI stellt die Kurve in einem Breitenspektrum von 300 bis 1.450 Millimetern her. Auch der Bezug als Einzelkomponente zur Nachrüstung bestehender Anlagen ist möglich. Je nach Konfiguration lassen sich laut Hersteller Fördergeschwindigkeiten bis zu 1,5m/s am Außenradius realisieren. Transportiert werden können über die neue Gurtkurve Güter mit Gewichten von bis zu 75 Kilogramm.

Drittes Highlight ist der Dynamische Warenspeicher DWS. Hier macht die Livedemonstration an der Rundlaufförderstrecke unter anderem den hohen Grad der Einsatzflexibilität deutlich, der durch die mobile Konzeption, den einfachen Anschluss und die Integration in bestehende Förderanlagen erreicht wird. Dabei ist der Dynamische Warenspeicher mit verschiedenen Ausschleustechniken kompatibel. Seinen Einsatz findet er zum Puffern von Versandobjekten wie Polybags, Päckchen, Paketen, Kartonagen sowie Kleinladungsträgern. Er bietet auf geringem Raum Stauplatz für Waren und Produkte mit Gewichten bis zu 160 Kilogramm. Aufgrund seiner Einsatzflexibilität eigne er sich in besonderer Weise für den Abbau von Auftragsspitzen und die Bewältigung hoher Durchsatzmengen in Industrie und Versandhandel, so AMI.

Halle 1, Stand C03

Printer Friendly, PDF & Email