LogiMAT 2022: Mobile Hebegeräte für optimiertes Materialhandling

Im produzierenden Gewerbe sind Beschäftigte bei der Handhabung von Material hohen körperlichen Belastungen ausgesetzt. Abhilfe sollen die mobilen Hebegeräte von Hovmand schaffen.

Transport von Verpackungskisten mithilfe einer Hebelösung von Hovmand. | Bild: Hovmand
Transport von Verpackungskisten mithilfe einer Hebelösung von Hovmand. | Bild: Hovmand
Tobias Schweikl

Der Hersteller Hovmand präsentiert auf der LogiMAT 2022 (31. Mai bis 2. Juni, Messe Stuttgart) seine mobilen Handhabungs- und Hebegeräte. Mithilfe der flexiblen Hebegeräte könne eine Person alleine Euro-Stapelbehälter, Verpackungsfolien, Eimer und Fässer im Rahmen des Produktionsprozesses handhaben und transportieren, so der Hersteller, der am 1. Mai 2022 sein 50-jähriges Jubiläum feiert.

Auch ließe sich damit mehr Gewicht auf einmal bewegen. Verschiedenste Behälter und Materialien können bis auf eine Höhe von 2,30 Metern angehoben und dort gekippt, entleert oder umgefüllt werden. Gegenstände bis 300 Kilogramm können an ihre Zielposition bewegt werden. Flexible Rollenmanipulatoren von Hovmand ermöglichen es, Folienrollen elektrisch in die gewünschte Höhe und Position zum Einsetzen in die Verpackungsmaschine zu bringen. Da die Angestellten die Folienrollen nicht mehr aus eigener Kraft heben müssen, könnten auch größere Folienrollen als zuvor verwendet werden. Der Rollenwechsel sei somit seltener nötig, die Verpackungsmaschine könne entsprechend länger laufen.

Die Hebegräte und Hebezeuge von Hovmand sind aus Aluminium oder im Hygienic Design für Produktionsstätten mit besonderen Hygieneanforderungen erhältlich und nach GMP Standards gefertigt. Für Interessenten bietet Hovmand einen 14-tägigen Testbetrieb vor Ort an. Das ist ab sofort auch in der Schweiz und in Österreich möglich. Dort ist der dänische Hersteller nun auch mit eigenen Außendienstmitarbeitern vertreten.

Halle 7, Stand C19

Printer Friendly, PDF & Email