LogiMAT 2024: Digitalisierungsansätze für eine nachhaltige und effiziente Logistik mit SAP

Das Beratungshaus Leogistics präsentiert auf der LogiMAT 2024 zukunftssichere Logistiklösungen für Industrieunternehmen mit SAP.

Interessenten können sich bei Leogistics auf der LogiMAT über eine eigens entwickelte Yard-Lösung informieren, die Prozesse aller Verkehrsträger auf einer integrierten und digitalen Plattform abbilden kann. | Bild: Leogistics
Interessenten können sich bei Leogistics auf der LogiMAT über eine eigens entwickelte Yard-Lösung informieren, die Prozesse aller Verkehrsträger auf einer integrierten und digitalen Plattform abbilden kann. | Bild: Leogistics
Tobias Schweikl

Bei Leogistics bekommen Messebesucher auf der LogiMAT 2024 (19. – 21. März. Messe Stuttgart) "Expertise zum Erleben" geboten. Unter diesem Motto will das Beratungsunternehmen Antworten auf die Frage liefern, wie Unternehmen ihre Logistik effektiv digitalisieren können. Gezeigt werden sollen praxisnahe Beratungsansätze inklusive Lösungen zur Digitalisierung operativer Logistikprozesse in den Bereichen Lager-, Transport und Yard Management.

"Wir freuen wir uns, in Stuttgart mit den Standbesuchern über ihre logistischen Herausforderungen und mögliche Lösungswege zu sprechen. Die LogiMAT ist für uns zudem eine wertvolle Gelegenheit, um Beratung als Serviceerlebnis greifbar zu machen“, betont Christiaan Carstens, Mitglied der Geschäftsleitung bei Leogistics.

Next Generation TMS

In diesem Rahmen zeigt Leogistics, wie SAP Transportation Management (TM) mithilfe von Real-Time Visibility, IoT, Künstlicher Intelligenz und Machine Learning verbessert werden kann. Bei diesem so genannten "Next Generation TMS" spielt auch das Thema "Green Logistics" eine Rolle. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf Routen- und Flottenoptimierung sowie Verkehrsträgerverlagerung, sondern auch auf einer optimierten Stauraum- und Verpackungsplanung.

Besucher können sich vor Ort außerdem über die eigens entwickelte Yard-Lösung „leogistics Yard Management” informieren, die Prozesse aller Verkehrsträger auf einer integrierten und digitalen Plattform abbilden kann.

Behältermanagement mit SAP

Darüber hinaus ist eine neu verfügbare Lösung für Behältermanagment mit SAP zu sehen. Diese ermöglicht ein transparentes und digitales Management von Leergut, Behältern und Gebindeprozessen.

„Wir hören oft, dass ein Behältermanagement mit SAP schwer realisierbar sei. Unsere innovative Lösung widerlegt diese Annahme und leistet einen wichtigen Beitrag, Verpackungsmüll zu vermeiden“, äußert Christiaan Carstens.

Die SAP SE hat mit der neuen Funktionalität „Advanced Shipping & Receiving“ (ASR) außerdem eine Möglichkeit geschaffen, die Transportplanung nahtlos mit den Prozessen der Lagerlogistik zu integrieren. Diese Integration wird in einer Demo auf der LogiMAT vorgestellt. In diesem Zusammenhang wird auch gezeigt, welchen Nutzen Unternehmen daraus ziehen können und was es bei der Implementierung zu beachten gilt.

Auslaufender SAP-Support

Angesichts des auslaufenden Supports von SAP LE-TRA und SAP WM setzt Leogistics auf Unterstützung für die Reise in Richtung SAP EWM und SAP TM.

Carstens erklärt: „Wir haben konkrete Ansätze, wie eine Migration effizient und geräuschlos gestaltet werden kann. Kunden erhalten Strategien zum Umgang mit ihren IT-Lösungen, inklusive Erwägung der verschiedenen Deployment-Optionen, konkreter Projektplanung und Aufwandsschätzung.”

Auch für SAP-Kunden, die bereits SAP EWM und SAP TM auf Netweaver-Basis eingeführt haben und nun vor der Herausforderung stehen, diese Lösungen in Richtung SAP S/4HANA zu migrieren, hat das Unternehmen Antworten.

Halle 8, Stand 8C17