LogiMAT 2024: Materialtransport im Schwerlastbereich

Losyco zeigt auf in Stuttgart seine „LOXrail“-Technologie zum Bewegen von schweren Lasten. Das System ist einsetzbar im Maschinenbau und in der Produktion.

Die "LOXrail“-Technologie zum Bewegen von schweren Lasten. | Bild: Losyco
Die "LOXrail“-Technologie zum Bewegen von schweren Lasten. | Bild: Losyco
Tobias Schweikl

Losyco stellt auf der LogiMAT 2024 (19. – 21. März, Messe Stuttgart) eine Auswahl seiner Lösungen für Produktion, Beschickung und Materialtransport im Schwerlastbereich vor. Messebesucher erwarten kundenspezifische Anwendungsbeispiele und innovative Systemerweiterungen der „LOXrail“-Technologie, mit der sich tonnenschwere Lasten energie- und kosteneffizient bewegen lassen.

Das in unterschiedlichen Ausbaustufen und Automatisierungsgraden realisierbare Förderschienensystem eignet sich ebenso zur Schwerlastbeförderung im Maschinen- und Anlagenbau wie auch für die Präzisionsbeschickung an Schweißzellen und Laserschneidanlagen. Darüber hinaus lässt sich die LOXrail zum Materialtransport schwerer Lasten in der Lagerhaltung einsetzen.

Ausbauoptionen von Hebe- und Senkbühnen bis zu Schwerlast-Wiegestationen passen das System an die spezifischen Produktionsanforderungen an. Kreuzungen und Drehteller sorgen für einen ungehinderten Fertigungsfluss auch bei abzweigenden Montagelinien und vereinfachen das Ausschleusen von Bauteilen aus dem Montageprozess. Das Antriebskonzept lässt sich – mitsamt induktiver Stromversorgung und sensorgestützter Positionserfassung – auch komplett unterflur installieren.

Halle 7, Stand 7A51