LogiMAT 2024: Sonepar automatisiert mit Knapp

Knapp installiert im bestehenden Sonepar-Lager in Holzwickede eine Automatisierungslösung mit Shuttle-Technologie, ergonomischen Ware-zur-Person-Arbeitsplätzen und Softwarelösung KiSoft.

Mit dem Zuschlag für eine Automatisierungslösung am Sonepar-Standort in Holzwickede, Deutschland, intensiviert Knapp die strategische Partnerschaft mit der Sonepar-Gruppe: (v.l.n.r.) Heimo Robosch, Executive Vice President Knapp AG, Gerald Hofer CEO Knapp AG, Markus Jahnel, VP Logistics Sonepar Germany, Heinz Stiglmayr, Key Account Manager Knapp AG
Mit dem Zuschlag für eine Automatisierungslösung am Sonepar-Standort in Holzwickede, Deutschland, intensiviert Knapp die strategische Partnerschaft mit der Sonepar-Gruppe: (v.l.n.r.) Heimo Robosch, Executive Vice President Knapp AG, Gerald Hofer CEO Knapp AG, Markus Jahnel, VP Logistics Sonepar Germany, Heinz Stiglmayr, Key Account Manager Knapp AG
Tobias Schweikl

Wie im Rahmen der LogiMAT 2024 bekannt wurde, automatisiert Sonepar das Kleinteilehandling im bestehenden Lager in Holzwickede in der Nähe von Dortmund mit einer Automatisierungslösung von Knapp. Installiert werden die neueste Shuttle-Technologie, ergonomische Ware-zur-Person-Arbeitsplätze und die Softwarelösung „KiSoft“ von Knapp. Sonepar baut so seinen Lieferservice für den Elektro-Großhandel aus.

Konkret entschied sich Sonepar für ein sechsgassiges „OSR Shuttle Evo“-System, das acht ergonomische Ware-zur-Person-Arbeitsplätze aus der Pick-it-Easy-Serie versorgt. Darüber hinaus werden Schnelldreher direkt von der Palette und aus Durchlaufregalen kommissioniert, die direkt vom OSR Shuttle Evo versorgt werden.

Die Kommissionierung der Aufträge erfolgt in Mehrwegbehälter, die entsprechend der Auslieferungstouren automatisch sortiert, gestapelt, bildlich dokumentiert und gelabelt werden. Sonepar-Kunden senden die leeren Behälter nach der Auslieferung wieder retour ins Lager, wo sie vollautomatisch aufbereitet und wieder zur Kommissionierung zur Verfügung gestellt werden.