LogiMAT 2024: TMS und WMS gegen Fachkräftemangel, Kostendruck und Klimawandel

Die Brabender Group entwickelt ihre Logistic Suite für Transport- und Warehouse Management entlang aktueller Trends weiter. Zur LogiMAT kommt der Softwareanbieter mit einer neuen Version.

Als neuer Baustein der Logistic Suite liest das KI-gestützte Dokumentenmanagementsystem „DocKI“ von Brabender alle Arten von Dokumenten bis hin zur Handschrift auf farbigem Papier. | Bild: Brabender
Als neuer Baustein der Logistic Suite liest das KI-gestützte Dokumentenmanagementsystem „DocKI“ von Brabender alle Arten von Dokumenten bis hin zur Handschrift auf farbigem Papier. | Bild: Brabender
Tobias Schweikl

Der Schweizer Softwareanbieter Brabender Group kommt mit einer neuen Version der „BRABENDER logistic suite“ auf die LogiMAT 2024 (19. – 21. März, Messe Stuttgart). Das Transport- und Lagerverwaltungssystem wurde im Funktionsumfang erweitert. Im Fokus stehen die hauseigene Telematik mit eigener Blackbox, die Fahrer-App, das Dokumentenmanagementsystem „DocKI“ und ein komplett überarbeitetes Webtool als digitale Schnittstelle zum Kunden.

„Stillstand und Umwege schmälern die ohnehin knappen Margen. Prozesse, die harzen, wie wir in der Schweiz sagen, treiben Transportunternehmen in die Insolvenz. Was hilft, sind zielgerichtete und tourengenaue Daten für die Disposition und Fahrerstatistiken in Echtzeit. Nur so lassen sich Ressourcen heute effizient steuern“, so Geschäftsführer Thomas Brabender.

Tourdaten verringern Zeitverluste

Mit der integrierten Blackbox und der Fahrer-App verarbeitet Brabender mit seinem hauseigenen Telematiksystem nun weitere fahrzeug-, fahrer- und tourenbezogene Informationen. Das Unternehmen zeigt Messebesuchern, wie das integrierte System aus TMS, Telematik und Fahrer-App Zeitverluste durch Standzeiten und Umwege vermeidet.

Künstliche Intelligenz gegen Personalengpässe

Mit „DocKI“ unterstützt Brabender papierlose Abläufe. Als neuer Baustein Logistic Suite liest das KI-gestützte Dokumentenmanagementsystem alle Arten von Dokumenten bis hin zur Handschrift auf farbigem Papier. Damit beschleunigt es Aufträge von der Erfassung bis zur Rechnungsstellung durch automatisierte Abläufe. Das System verarbeitet auch Dokumente, die per E-Mail vom Kunden oder Subunternehmer kommen.

Digitale Schnittstelle bindet Kunden ein

Komplett überarbeitet bietet das Brabender-Webportal mit Chat-Funktion ab sofort noch mehr Service für Transportkunden. Dazu gehören unter anderem Sendungsverfolgung, Auftragserfassung, Angebotsanfrage, Aufträge mit Ladelisten und Labels, Palettenkonten, Rechnungen und Belege.

Halle 8, Stand 8F15