Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT China 2019: Das Motto lautet „Intelligent, Efficient, Innovative“

In ihrem fünften Jahr wechselt die LogiMAT China den Veranstaltungsort und zieht von Nanjing nach Shanghai.

Nach vier Jahren in Nanjing wechselt die LogiMAT China für die fünfte Auflage nach Shanghai. Das Echo von Ausstellerseite sei sehr positiv, so Projektleiter Larry Chen. | Foto. Euroexpo
Nach vier Jahren in Nanjing wechselt die LogiMAT China für die fünfte Auflage nach Shanghai. Das Echo von Ausstellerseite sei sehr positiv, so Projektleiter Larry Chen. | Foto. Euroexpo
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die LogiMAT China 2019 (15. bis 17. April, Shanghai New International Expo Centre SNIEC) wird unter dem Motto „Intelligent, Efficient, Innovative“ stehen. Ein Ausstellungsschwerpunkt der internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement sei unter anderem die intelligente Lagerhaltung, so Peter Kazander, Geschäftsführer der Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH

Die Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, die auch die LogiMAT in Stuttgart veranstaltet, veranstaltet die LogiMAT China zusammen mit der Landesmesse Stuttgart GmbH unter Mitarbeit der Nanjing Stuttgart Joint Exhibition Ltd.

Made in China

Die LogiMAT China sieht sich als internationale, marktorientierte, zukunftsweisende Plattform für innovative Produkte, Systeme und Lösungen der Intralogistik-Branche mit hohem Qualitätsanspruch. Mit der Initiative „Made in China 2025“ nehme die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt bei der Modernisierung seiner Industrie und Infrastruktur weiter an Fahrt auf, so der Messeveranstalter. Die Umstellung auf intelligente Logistik spiele hier eine wesentliche Rolle.

Nicht zuletzt deshalb finde die LogiMAT China bereits zum fünften Mal und nun erstmals in Shanghai statt. Als Aussteller sind unter anderem etliche der in China ansässigen Landesgesellschaften führender Hersteller wie Crown, Jungheinrich, Kardex Remstar, Knapp, Vahle, Hubtex, Hoffmann, Wanzl, Mias und Apollo VTS dabei. „Die dort präsentierten, marktspezifisch zugeschnittenen Intralogistik-Lösungen machen dem Fachpublikum in Asien Appetit auf mehr“, so Kazander. „Das steigert zugleich den globalen Bekanntheitsgrad der Marke LogiMAT und zieht weitere interessierte Aussteller und Fachbesucher von dort auch nach Stuttgart.“

Wie Larry Chen, Projektleiter der LogiMAT China, erklärte, würden 2019 für die Messe entscheidende Weichen gestellt: „Nach vier erfolgreichen Jahren in Nanjing wechseln wir für die fünfte Auflage nach Shanghai. Unsere Aussteller und Besucher stellen hohe Erwartungen, die wir im April erfüllen werden. Das Echo von Ausstellerseite ist bereits jetzt sehr positiv. Viele internationale Unternehmen, die von der hohen Qualität der LogiMAT in Deutschland überzeugt sind, melden sich auch für die LogiMAT China in Shanghai an.“

Die LogiMAT China 2019 wird parallel zur transport logistic China ausgerichtet, einer neuen One-Stop-B2B-Plattform für Intralogistik-Lösungen und Logistikservices mit 40.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, mehr als 400 Ausstellern und voraussichtlich rund 12.000 Besuchern.

Einer der Grundsteine für den Erfolg der LogiMAT in Deutschland ist das hochkarätige Begleitprogramm. Peter Kazander erläuterte, warum die LogiMAT China dieses Konzept übernimmt: „Die LogiMAT ist mehr als nur ein Produktschaufenster. Wir fokussieren uns auf echte Lösungen für ein breites Branchenspektrum. Im Hauptforum und den sechs anwendungsspezifischen Foren bringen wir hochrangige Vertreter aus Industriezweigen wie Automobiltechnik, Nahrungsmittel und Getränke, Haus & Wohnen, E-Commerce, Pharma und Mode zum internationalen Austausch zusammen.“

In über 50 Präsentationen und Vorträgen erhalten die Besucher Informationen zur Optimierung der Lieferkette, Effizienzsteigerungen in der Logistik und Senkung von Logistikkosten. Partner im Begleitprogramm der LogiMAT China 2019 sind das Fraunhofer IML, CIPS (Chartered Institute of Procurement & Supply), Industry 4.0 Club, CAWD, Greenlink, Zheijang Fashion Industry Association, Logistics and Material Handling und Ebrun. Auf der Rednerliste stehen zahlreiche Experten für den europäischen und chinesischen Markt, darunter auch Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner von der TU München und Prof. Dr.-Ing. Kai Furman vom Karlsruher Institut für Technologie.

Hohe Erwartungen

Erstmals bei der Pressekonferenz auf dem Podium war Thomas Le, General Manager von Greater China Kardex Remstar, der Kennzahlen, Produkte, Positionierung, Lösungen und langfristige strategische Pläne von Kardex im chinesischen Markt vorstellte und große Erwartungen mit der Teilnahme an der LogiMAT 2019 verknüpft: „Der Unterschied zwischen der LogiMAT und anderen Messen ist, dass die LogiMAT auf Lösungen fokussiert. Als Produktanbieter müssen wir kundenorientiert agieren, den Kunden fragen, wo der Schuh drückt, und ihm helfen, genau diese Probleme zu lösen. Bei der LogiMAT können wir uns mit den Kunden hinsetzen und konkrete Projekte besprechen. Das unterscheidet sie von herkömmlichen Messen. Dass die LogiMAT nächstes Jahr in Shanghai stattfindet, sehen wir als echten Gewinn. Von der Präsenz in dieser globalen Metropole erhoffen wir uns noch bessere Ergebnisse.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung