Werbung
Werbung
Werbung

Logistik-IT: Weniger Wartezeiten bei Riha-Wesergold

Der Getränkehersteller Riha-Wesergold hat ein neues Transportmanagement-System integriert. Lange Wartzeiten für Lkw gehören somit der Vergangenheit an.
Bei Riha-Wesergold wurden die Lkw-Wartezeiten durch ein neues Transportmanagement-System verkürzt. | Foto: Wesergold
Bei Riha-Wesergold wurden die Lkw-Wartezeiten durch ein neues Transportmanagement-System verkürzt. | Foto: Wesergold
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Der Getränkehersteller Riha-Wesergold aus Rinteln, hat ein neues Transportmanagement-System (TMS) eingeführt. Die „Opheo“-Software des Herstellers Initions AG ging bereits im Januar 2016 in den Live-Betrieb. Opheo unterstützt den Disponenten in den Bereichen der Tourenplanung, Disposition, Steuerung und Telematik. Außerdem spart das Unternehmen Papier, weil nun nur noch Lieferscheine gedruckt werden müssen.
Die in Warenwirtschaftssystem „Trend SWM“ erfassten Lieferaufträge werden an das TMS übergeben und zu optimierten Touren verarbeitet. Die Mitarbeiter der jeweiligen Abteilungen sehen am Bildschirm, wann der Lkw vorrausichtlich an der Ladestelle ankommt. Auch Planänderungen können sie daraus ablesen. Sämtliche Auftragsdaten werden direkt an die in den Fahrzeugen installierten Tablets übermittelt. Das System kalkuliert nicht nur die geplante Ankunftszeit gemäß der jeweiligen Tourenplanung, es berücksichtigt darüber hinaus noch die aktuelle Fahrzeugposition, die Restfahrzeiten zum Ziel sowie eventuell erforderliche Lenkzeitpausen.
Für Riha-Geschäftsführer Thomas Merstens war Opheo die am Besten geeignete Gesamtlösung. „Die Zusammenarbeit mit der Initions AG war zu jeder Zeit sehr konstruktiv und professionell, so dass wir den Zeit- und Kostenrahmen eingehalten haben“, so Mertens weiter. (lp)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung