Logistikimmobilien: 2XL baut neues Hochregallager

Logistikdienstleister erweitert Lagerkapazität auf rund 65.000 Palettenstellplätze.

So soll das neue Hochregallager von 2XL aussehen. | Grafik: SSI Schäfer
So soll das neue Hochregallager von 2XL aussehen. | Grafik: SSI Schäfer
Redaktion (allg.)

Der Transport- und Logistikdienstleister 2XL NV mit Sitz im belgischen Zeebrugge hat die Fritz Schäfer GmbH aus Neunkirchen (SSI Schäfer) mit der Realisierung eines Hochregallagers (HRL) für sein Konsolidierungs- und Distributionszentrum am Unternehmenssitz beauftragt. Das achtgassige HRL soll künftig 32.320 Palettenstellplätze für die doppeltiefe Lagerung bieten, teilt SSI Schäfer mit. Damit stehen dem Logistikdienstleister in Zeebrugge künftig mehr als 65.000 Palettenstellplätze für die Waren- und Transportkonsolidierung zur Verfügung. Die vollautomatischen Ein- und Auslagerungsprozesse werden nach der Fertigstellung Mitte 2016 von acht Regalbediengeräten vom Typ „Exyz“ ausgeführt. Die Prozesssteuerung übernimmt die Logistiksoftware „WAMAS“. Das Palettenhandling erfolgt auf zwei Ebenen, die über Fördertechnik und Senkrechtförderer miteinander verbunden sind. Das HRL wird zudem an die bestehende Fördertechnik und die vorhandenen Gebäude des Logistikkomplexes angebunden, die SSI Schäfer in Kooperation mit dem Unternehmen Ceratec bereits 2012 für 2XL errichtet hat. In Zeebrugge konsolidiert 2XL für zahlreiche Kunden die Anlieferungen aus den zentraleuropäischen Produktionsstätten und beliefert mit 24/7-Verkehren deren regionale Distributionszentren in Großbritannien. 700 verschiedene Artikel sind in dem Komplex insgesamt gelagert. Pro Tag werden bis zu 8.400 Paletten im Ein- und Ausgang umgeschlagen. (nbr)

Printer Friendly, PDF & Email