Werbung
Werbung

Logistikzentrum zertifiziert

Das Logistikzentrum der Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG (Bela) in Neumünster ist nach dem International Food Standard Logistic (IFS) zertifiziert.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Für die Einhaltung der IFS-Anforderungen steht den Mitarbeitern in Neumünster ein Qualitätsbeauftragter beratend und unterstützend zur Seite. Die Abteilung Qualitätssicherung der Unternehmensgruppe Bela überwacht die zentralseitigen Vorgaben und schult Mitarbeiter zu Qualitätsthemen wie Hygiene oder Dokumentation der Betriebsabläufe. Die IFS-Zertifizierung ist als nächstes für das Bela-Frischelager in Gleschendorf geplant. Dazu Bela-Geschäftsführer Sönke Kasch: "Es war uns sehr wichtig, unsere organisatorischen Abläufe zu prüfen und zu optimieren, um einen optimalen Kundenservice sicherstellen zu können." Die Mitarbeiter der Zertifizierungsstelle prüfen alle Abläufe der Lagerung, des Vertriebs und des Transports von Trocken- und Nonfood-Sortimenten bis hin zu den frischen, gekühlten und gefrorenen Lebensmitteln. Entscheidende Kriterien waren unter anderem die Einhaltung der Kühlkette, die Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit der Ware und die Sauberkeit der Abteilungen. Die Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG mit Zentrallägern in Neumünster und Wittenhagen bei Stralsund sowie einem Frischelager in Gleschendorf beliefert bundesweit 1.500 Supermärkte, Kioske und Tankstellen. Die Gruppe gehört nach eigenen Angaben zu den 15 größten Lebensmittelhändlern in Deutschland.
Werbung
Werbung