Luftfracht: Elektrofahrzeug für effektives ULD-Handling

Mit dem „X-Way Mover“ stellt der Anbieter Hubtex eine überarbeitete Lösung für das Handling von ULD-Containern vor.  Das Fahrzeug vereint zahlreiche Air-Cargo-Disziplinen.

Der X-Way Mover im Inneneinsatz beim ULD-Handling. | Bild: Hubtex
Der X-Way Mover im Inneneinsatz beim ULD-Handling. | Bild: Hubtex
Tobias Schweikl

Das Handling von ULD (Unit Load Device)-Containern ist eine zentrale logistische Aufgabe im Air-Cargo-Bereich. Vom Lkw-Entladen über das Einlagern bis zum Verladen der Ware ins Flugzeug kommen diverse Transportfahrzeuge zum Einsatz: Transfer Vehicle (TV), Elevating Transfer Vehicle (ETV), Regalbediengerät, Dolly Dock und Truck Dock sowie Pallet Mover. Die Hersteller Hubtex und Dimos haben nun mit dem nach IATA-Standard entwickelten X-Way Mover ein Fahrzeug technologisch optimiert, das all diese Funktionen vereinen soll. Die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des X-Way Movers sollen die Stillstandszeiten und Betriebskosten reduzieren. Zudem wurden zwei neue Varianten (7 t und 14 t) vorgestellt.

Bei der Lkw-Ankunft entlädt der X-Way Mover die ULDs. Kommt es zu Peaks, können zwei oder mehr X-Way Mover zusammen eingesetzt werden, wobei ein Fahrzeug als Truck Dock genutzt wird. Der X-Way Mover fährt direkt zur Workstation oder Regalanlage und übergibt hier die ULDs. Es kann damit im Regal bis zur dritten Ebene (7,2 m Höhe) eingelagert werden.

Beim Abruf der ULDs von der Workstation oder dem Regalsystem nimmt das Fahrzeug die Container auf und fährt sie direkt auf das Rollfeld oder bestückt einen Dolly Train – je nach Standort des Flugzeuges. Bei der direkten Bereitstellung der ULDs am Flugzeug wird der X-Way Mover wird als Ladungsbrücke genutzt (stationär). Ein oder mehrere der Geräte bestücken die Ladungsbrücke von der Logistikhalle aus.

Kooperation bringt Synergien

Der X-Way Mover ist bereits seit Mitte der 2000er weltweit auf Flughäfen im Einsatz. Basis der nun erfolgten Weiterentwicklung ist eine 2017 geschlossene Kooperation von Hubtex und Dimos. Die beiden Hersteller von Flurförderzeugen und Sonderfahrzeugen arbeiten exklusiv im Bereich Air Cargo eng zusammen.

„Durch unsere Zusammenarbeit mit Hubtex und dessen Know-how beim Thema 360°-Endlos-Lenkung haben wir neue technologische Voraussetzungen für diese Produktreihe geschaffen, um den X-Way Mover zu optimieren“, erklärt Pascal Schütz, Vertrieb/Entwicklung bei der Dimos Maschinenbau GmbH. „Die neue Generation unseres Fahrzeugs arbeitet emissionsarm und dank All-in-one-Ansatz sehr flexibel. Der X-Way Mover kann problemlos in jeder Art von Terminalerweiterung oder bei geänderten Betriebsabläufen Anwendung finden – selbst im 24/7-Betrieb.“

Neue Varianten

Zur neuen Generation der Produktreihe zählen der „X-Way Mover 140“ und der kleinere „X-Way Mover 70“. Der X-Way Mover 140 verfügt über eine Tragfähigkeit von bis zu 14.000 kg und ist speziell für das Handling von 20-Fuß-ULD-Containern bestimmt. Das Transportfahrzeug wurde für den kombinierten Innen- und Außeneinsatz ausgelegt und ist daher mit einer weichen Elastikbereifung ausgestattet. Die Abmessungen betragen 7.625 mm Länge, 4.760 mm Breite und 3.282 mm Höhe bei einer Plattformbreite von 2.500 mm.

Die Übergabehöhe der Plattform lässt sich mittels eines neuen Mastsystems zwischen 200 mm und 7.200 mm verstellen. Der kleinere X-Way Mover 70 verfügt über eine Tragfähigkeit von max. 6.800 kg. Da dieses Fahrzeug auf das Handling von 10-Fuß-ULD-Containern spezialisiert ist, sind die Außenabmessungen mit 4.563 x 4.600 x 3.282 mm deutlich kleiner. Die Plattformbreite bleibt mit 2.500 mm identisch. 

Beide X-Way-Mover-Modelle verfügen über zwei Maste für maximale Stabilität. Die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge beträgt je nach Einsatzgebiet bis zu 15 km/h, kann aber durch eine andere Getriebeausstattung erhöht werden. Eine wichtige Weiterentwicklung der neuen X-Way-Mover-Generation ist die Einführung der HX-Lenkung. Richtungswechsel sind nun ohne Anhalten des Fahrzeuges möglich. Außerdem enthält die neue, wettergeschützte Kabine des X-Way Movers ein überarbeitetes Informationsterminal, das unter anderem die genaue Radposition des Fahrzeugs anzeigt.

Bei der Lastübergabe steht die 2.500 mm breite Rollenbahn des X-Way Movers im Mittelpunkt. Sie ist mit einem robusten, elektrohydraulischen Rollendeck ausgestattet, das proportional angesteuert werden kann. Auf den Lastübergabeseiten sind die Rollen mit Gummi überzogen. Der Hub der Plattform wird elektrisch angetrieben. An der Lastübergabeseite können zudem Lastsicherungen ausfahren, wobei für kleine ULDs zusätzliche Lastsicherungen in der Plattformmitte vorgesehen sind.

Abgasfreie Air-Cargo-Prozesse

Die neue X-Way-Mover-Generation ist erstmals mit einem 80-Volt-Elektroantrieb erhältlich und fördert abgasfreie Arbeitsprozesse in der Flughafenlogistik. Für den Antrieb stehen Lithium-Ionen-Batterien bereit. Diese zeichnen sich durch kurze Ladezeiten aus und empfehlen sich speziell für einen Mehrschichteinsatz des X-Way Movers.

Das Fahrzeug ist modular aufgebaut. „Kunden mit verhältnismäßig einfacheren Einsatzszenarien benötigen keine High-End-Lösung, daher gibt es für den X-Way Mover einen adäquaten Einstiegspreis. Das Fahrzeug kann je nach Kundenanforderung mit verschiedenen Erweiterungspaketen aufgerüstet werden. Somit ist der Kunde für zukünftige Schritte vorbereitet“, sagt Michael Röbig, Marketingleiter der Hubtex Maschinenbau GmbH.

Printer Friendly, PDF & Email