Werbung
Werbung
Werbung

MAN Financial Services: Bald Elektro-Trucks in der Vermietung

Hersteller bündelt Dienstleistungen von der Finanzierung über Leasing, Miete und Versicherung unter einem Dach. Präsentation zur TransportLogistic. Transporter für die City-Logistik und auch E-Trucks sollen in die Vermietung gehen.
Gezogene Einheit: Unter der Marke Financial Services bündelt der Hersteller MAN sein Dienstleistungsportfolio - und will künftig auch bei Transportern ein Wörtchen mitreden. | Foto: MAN
Gezogene Einheit: Unter der Marke Financial Services bündelt der Hersteller MAN sein Dienstleistungsportfolio - und will künftig auch bei Transportern ein Wörtchen mitreden. | Foto: MAN
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Nutzfahrzeughersteller MANTruck & Bus bündelt seine Dienstleistungen rund um Finanzierung, Leasing, Miete und Versicherung unter einem Dach. Die Marke Financial Services fasst künftig alle diese Themenfelder zusammen. „Unter dem Dach der MAN Financial Services finden Partner ihre ganzheitliche Lösungen mit einem Höchstmaß an Flexibilität. Wir bieten alles aus einer Hand für mehr Effizienz und Effektivität, damit unsere Kunden sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können“ erklärt Marco Reichwein, Geschäftsführer von MAN Financial Services – Rental.

Im Vermietgeschäft verstehe man sich als Vollsortimenter, das Portfolio umfasse MAN-Fahrzeuge der neuesten Generation für den Nah- und Fernverkehr und werde durch Sattelauflieger, Anhänger und Wechselbrücken abgerundet. Durch die Kooperation mit BFS Business Fleet Services stelle man seit 2016 mittlerweile auch Bau- und Kommunalfahrzeugen, sowie Standardkipper, Abroller und Absetzer zur Verfügung. Alle Mietfahrzeuge würden einschließlich Wartungs- und Reparaturvertrag vermietet, zudem könne der Kunde zur weiteren Absicherung und Flexibilität seinen Serviceumfang individuell gestalten, wirbt der Anbieter. So stünden etwa optional Versicherungslinien mit unterschiedlichem Deckungsumfang („Silber“ und „Gold“), ReifenCare oder Flexibilitäts-Optionen wie „Early-Out“, „KM-Pooling“ und „Fahrzeugtausch“ als Auswahl zur Verfügung.

Nicht zuletzt durch die Einführung der Transporterbaureihe TGE liege laut Reichwein in diesem Jahr ein Schwerpunkt auf den städtischen und Nahverkehren. „Durch unser breites Vertriebs- und Kooperationsnetzwerks haben wir 2016 bereits erste Erfolge erzielen können. Im Transportergeschäft mit dem MAN TGE stehen ab diesem Jahr bereits als Mietfahrzeuge bei uns zur Verfügung", erklärte Matthias Szupories, Leiter Vertrieb & Marketing von MAN Financial Services – Rental. Man arbeite zudem an einer „grünen“ Lösung für Städte mit Hilfe der Elektromobilität. "Wir werden in kommenden Projekten die Etablierung von elektrisch angetriebenen MAN Fahrzeugen und auch speziell den MAN TGE für den Stadtverkehr in unserer Mietflotte fokussieren", kündigte der Vertriebsmann an.

Unter dem Motto "Alles unter einem Dach" will der Nutzfahrzeuganbieter auch auf der TransportLogistic sein Dienstleistungsportfolio präsentieren. Man wolle hier auch Details zum sogenannten Mehrwertprogramm im Rahmen der MANCard bekannt geben, die etwa die Mautabwicklung, Serviceaufträge und Mietkautionen beträfen, kündigte Reichwein an.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung