MAN Truck & Bus: Christoph Huber verlängert vorzeitig

Bei der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH wird Christoph Huber vorzeitig für weitere drei Jahre zum Vorsitzenden der Geschäftsführung bestellt. Die MAN-Vertriebsorganisation soll sich unter ihm verstärkt den Zukunftsthemen autonomes Fahren, Digitalisierung und Nachhaltigkeit zuwenden. 

Neuer alter Vorsitzender: Christoph Huber erneut als Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland bestellt. (Foto: MAN)
Neuer alter Vorsitzender: Christoph Huber erneut als Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland bestellt. (Foto: MAN)
Tobias Schweikl
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Um weitere drei Jahre bis 2025 verlängert MAN Truck & Bus Deutschland den Vertrag mit Christoph Huber. Huber ist seit 2016 im Unternehmen tätig. Er leitete zunächst denn deutschlandweiten Vertrieb von Lastwagen und Transportern. Seit dem 1. Oktober 2019 fungiert er Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland. Die Entscheidung im Aufsichtsrat der MAN Truck & Bus Deutschland fiel unter Vorsitz von Andreas Tostmann, Vorsitzender des Vorstands MAN Truck & Bus SE. 

Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung der MAN Truck & Bus Deutschland am 19. Oktober 2021 erläutert Andreas Tostmann: „Mit Christoph Huber stellen wir die Kontinuität und Stabilität in der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland sicher. Mit ihm an der Spitze unserer deutschen Vertriebsorganisation können wir die klare Ausrichtung auf die Zukunftsthemen autonomes Fahren, Digitalisierung und Nachhaltigkeit im deutschen Markt weiter vorantreiben.“

Printer Friendly, PDF & Email