Matador erweitert HR4-Serie

Die Matador HR4-Reifen-Serie für den regionalen Frachtverkehr ist in einer neuen Größe verfügbar. Die Reifen sollen eine kostengünstige Lösung für den Einsatz an Lkw und Bussen im Regionalverkehr darstellen.
Den Antriebsachsenreifen D HR4 und den Lenkachsenreifen F HR4 gibt es jetzt auch in der Größe 315/70 R22.5. | Foto: Matador
Den Antriebsachsenreifen D HR4 und den Lenkachsenreifen F HR4 gibt es jetzt auch in der Größe 315/70 R22.5. | Foto: Matador
Martina Bodemann

Nach den Reifen F HR 4 und D HR 4 in der Größe 315/80 R 22.5 präsentiert Reifenhersteller Matador diese nun auch in der Größe 315/70 R22.5. Laut Hersteller bieten die optimierte Laufflächenmischung und die spezielle Lamellentechnik eine verbesserte Bodenhaftung. Auch auf nasser Fahrbahn gewährleisten die Reifen Fahrsicherheit, versichert Matador.
Die neue stabile Karkasse dient als Grundlage für alle Matador-Reifen der neuen HR 4-Serie. Mit ihren verstärkten Stahlcordwülsten verfügen die Reifen über hohe Haltbarkeit und sind für die Runderneuerung ausgelegt, was die Effizienz des Fuhrparks steigern soll. Dass der Antriebsachsreifen auch auf bei Schnee bestehen kann, darauf deuten das Three-Peak-Mountain-Snow-Flake- (3PMSF) und das M+S-Symbol hin.
Laut Matador sorge die neue Laufflächengeometrie der Serie für eine verlängerte Lebensdauer der Reifen und verringere zudem auch den Kraftstoffverbrauch der Zugmaschine. Beide Reifen sind für den Einsatz von Lkw und Busse im Regionalverkehr oder auf der Autobahn konzipiert worden.

Printer Friendly, PDF & Email