Werbung
Werbung

Mehr Auswahl fürs Fortkommen

Eine Erweiterung seiner Motorenpalette hat der französische Automobilhersteller auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Für alle seine Baureihen hat Citroën in Hannover neue Antriebe im Gepäck gehabt. So zeigte sich das kleinste Mitglied der Nutzfahrzeug-Familie, der „Nemo“, erstmals mit der neuen 55 kW (75 PS) starken Dieselmotorisierung HDi 75. Diese verfügt über einen Partikelfilter und erfüllt die Schadstoffklasse Euro 5. Um den Verbrauch zu senken, besitzt der HDi 75 zudem eine deaktivierbare „Stop & Start“ Funktion. Darüber hinaus sind alle Dieselmotorisierungen im Nemo Kastenwagen ab sofort mit ESP ausgestattet. Beim Berlingo ist der 72 kW (98 PS) starke Benzinmotor VTi 95 neu. Dieser entspricht der Schadstoffnorm Euro 5 und soll sparsamer als sein Vorgänger sein (Werksangabe: 15 Prozent). Außerdem präsentierte Citroën seinen kompakten Transporter „Jumpy“ mit Doppelkabine und der neuen Dieselmotorisierung HDi 165 FAP mit 120 kW (163 PS). Auch der größte Bruder der Familie hat einen weiteren Antrieb bekommen. Der „Jumper“ ist auf der IAA erstmals mit der Motorisierung HDi 145 FAP (107 kW/146 PS) zu sehen gewesen. Diese entspricht der Euro 5 Norm und erfüllt zudem die noch strengere freiwillige Norm EEV (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle). (tpi)
Werbung
Werbung