Mehr Sicherheit beim Staplereinsatz

Mit neuen roten Sitzgurten will der Gabelstaplerhersteller Hyster es Betriebsleitern leichter machen, zu erkennen, ob Staplerfahrer den Gurt tatsächlich angelegt haben.
Tobias Schweikl
Der gut sichtbare rote Sitzgurt ist für Hyster-Gegengewichtsstapler mit Elektroantrieb oder Verbrennungsmotor erhältlich. Um die Sicherheitsvorschriften einzuhalten, kann der Stapler zusätzlich mit einer Zündsperre ausgestattet werden. Dadurch lässt er sich nur starten, wenn der Fahrer angegurtet ist. Die Zündsperre unterbricht auch automatisch den Betrieb, wenn der Gurt beim Fahren abgenommen wird. Der Stapler bremst dann allmählich ab, bis er zum Stillstand kommt. Auf der Armaturenbrettanzeige leuchtet in dem Fall eine Warnlampe, die dem Fahrer den Grund für den Stillstand anzeigt. Der rote Sitzgurt kann für die Hyster-Elektrostapler der Serien A, J und E und die verbrennungsmotorischen Hyster-Stapler der Serien H und S entweder einzeln oder zusammen mit der Zündsperre erworben werden.
Printer Friendly, PDF & Email