Mehr Wachstum als Ziel: Neuer COO für Interroll

Beim Materialflussspezialisten Interroll soll ein neuer COO die betrieblichen Abläufe optimieren und sowohl Effizienz als auch das Wachstums verbessern.

Ayhan Demirel verantwortet ab Oktober als COO die Optimierung der betrieblichen Abläufe bei Interroll. | Bild: Interroll
Ayhan Demirel verantwortet ab Oktober als COO die Optimierung der betrieblichen Abläufe bei Interroll. | Bild: Interroll
Tobias Schweikl

Die Schweizer Interroll Gruppe ernennt Ayhan Demirel zum neuen Chief Operating Officer. Demirel soll am 1. Oktober 2024 in das Unternehmen kommen und dort die betrieblichen Abläufe optimieren. Nötig seien vor allem eine Steigerung der Effizienz und die Förderung des Wachstums in allen Geschäftsbereichen, so Interroll. Demirel wird Teil der Konzernleitung und am Interroll-Produktionsstandort in Mosbach, Deutschland, tätig sein.

„Ich bin überzeugt, dass Ayhan Demirel unsere Unternehmenswerte unterstützen und einen wichtigen Beitrag zu unserem Erfolg leisten wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm und unseren Teams, um unsere langfristige Strategie umzusetzen", so Ingo Steinkrüger, CEO von Interroll.

Demirel war zuvor Vice President Global Plant Performance Management bei der Festo SE & CO. KG in Esslingen, Deutschland. Darüber hinaus hatte er bereits Führungspositionen bei mehreren Unternehmen inne.

 „Ich glaube, dass die Bereitstellung von Werkzeugen, Ressourcen und Unterstützung, die notwendig sind, damit sich die Teams wertgeschätzt und inspiriert fühlen, zu besseren Ergebnissen für unsere Kunden, Mitarbeiter und Stakeholder führt und uns für einen langfristigen Erfolg auf dem Markt positioniert“, sagt Ayhan Demirel.

Gemeinsam könne man ein führendes Unternehmen schaffen, das sich in der Branche abhebt und das weiterhin erfolgreich sei, so Demirel.