Werbung
Werbung

Mercedes-Benz Trucks: Dachser ordert 50 eActros LongHaul

Eine entsprechende Absichtserklärung hat der Logistikkonzern gegenüber Mercedes-Benz Trucks abgegeben. Der E-Lkw mit rund 500 Kilometern Reichweite ist ab 2024 serienreif.

50 Einheiten des auf der IAA Transportation 2022 vorgestellten Fernverkehrs-Lkw Mercedes-Benz eActros LongHaul will Dachser in seinen Fuhrpark aufnehmen. (Foto: Mercedes-Benz Trucks)
50 Einheiten des auf der IAA Transportation 2022 vorgestellten Fernverkehrs-Lkw Mercedes-Benz eActros LongHaul will Dachser in seinen Fuhrpark aufnehmen. (Foto: Mercedes-Benz Trucks)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Dachser plant, 50 Einheiten des auf der IAA Transportation 2022 vorgestellten Fernverkehrs-Lkw Mercedes-Benz eActros LongHaul in seinen europäischen Fuhrpark aufzunehmen. Das hat der Logistikdienstleister aus Kempten mit Mercedes-Benz Trucks vereinbart. Laut der unterzeichneten Absichtserklärung soll der eActros LongHaul in der Konfiguration als 6x2 Wechselbrückenfahrzeug mit 1.120mm Abstellhöhe eingesetzt werden. Damit werde die E-Fahrzeugflotte der Logistikdienstleisters deutlich erweitert, so die Pressemeldung.

Bausstein für den Klimaschutz

Der E-Lkw, der mit einer Batterieaufladung laut Hersteller auf eine Reichweite von rund 500 Kilometern kommt, soll noch 2024 die Serienreife erreichen. Stina Fagerman, Leiterin Marketing, Vertrieb und Services bei Mercedes-Benz Trucks, erklärt dazu:

„Dachser ist in Sachen nachhaltiger Transport für uns ein sehr wertvoller Kunde. Schon bei der Entwicklung des eActros 300/400 für den schweren Verteilerverkehr war Dachser ein engagierter Erprobungspartner. Dass das Logistikunternehmen im nächsten Schritt nun auch auf den eActros LongHaul setzen will, freut uns umso mehr und bestärkt uns in unserer E-Strategie.“

Alexander Tonn, Chief Operating Officer (COO) Road Logistics bei Dachser, fügt hinzu:

„Mit dieser Absichtserklärung unterstreichen wir unser Engagement für die Entwicklung und Erprobung umweltfreundlicher Nutzfahrzeugantriebe. Die große Reichweite des eActros LongHaul wird es uns ermöglichen, Waren auch im schweren Nutzlastverkehr und im Fernverkehr zwischen unseren europäischen Standorten emissionsfrei zu transportieren. Dies ist für Dachser ein wichtiger Baustein der langfristigen Klimaschutzstrategie.“

Dachser setzt batterieelektrische Fahrzeuge wie den Fuso eCanter und den eActros bereits seit 2018 im Rahmen des nachhaltigen Stadtbelieferungskonzepts Dachser Emission-Free Delivery ein. In mittlerweile elf europäischen Metropolen liefern die batterieelektrischen Transporter und Lkw in einem definierten Innenstadtbereich standardmäßig alle Sendungen lokal CO2-neutral aus. Auf der letzten Meile setzt Dachser zusätzlich elektrisch unterstützte Lastenräder ein, um die Sendungen zu verteilen. Das Pilotprojekt in Stuttgart war 2018 Preisträger des Wettbewerbs „Nachhaltige Urbane Logistik“ des deutschen Bundesumweltministeriums und des Bundesumweltamtes.

„Mit der Performance der BEV-Fahrzeuge haben wir in der City Logistik sehr gute Erfahrungen gemacht. Daher war es logisch, auch den nächsten Schritt – die Langstrecke – gemeinsam mit Mercedes-Benz Trucks anzugehen“, sagt Stefan Hohm, Chief Development Officer (CDO) bei Dachser.

Der eActros LongHaul

Der eActros LongHaul soll so entwickelt werden, dass er dieselben Anforderungen an die Dauerhaltbarkeit von Fahrzeug und Komponenten erfüllt, wie ein vergleichbarer konventioneller schwerer Fernverkehrs-Actros. Konkret bedeutet das 1,2 Millionen Kilometer Laufleistung in zehn Betriebsjahren. Im eActros LongHaul kommen Batterien mit Lithium-Eisenphosphat-Zelltechnologie (LFP) zum Einsatz. Diesen werden eine hohe Lebensdauer und mehr nutzbare Energie zugeschrieben. Die Batterien des eActros LongHaul sollen in der Serie an einer Ladesäule mit etwa einem Megawatt Leistung in deutlich unter 30 Minuten von 20 auf 80 Prozent aufgeladen werden können. Drei Batteriepakete liefern eine installierte Gesamtkapazität von über 600 kWh und zwei Elektromotoren als Bestandteil einer neuen eAchse generieren eine Dauerleistung von 400 kW sowie eine Spitzenleistung von über 600 kW.

Zusätzlich zur Sattelzugmaschine produziert Mercedes-Benz Trucks direkt ab Marktstart auch Pritschenfahrgestell-Varianten des eActros LongHaul. Dies bietet Kunden zahlreiche weitere Einsatzmöglichkeiten im vollelektrischen Transport.

Werbung
Werbung