Werbung
Werbung
Werbung

Mitnahmestapler: Güttler investiert ins Endkundengeschäft

Der Logistikspezialist Güttler schafft 15 neue Mitnahmestapler an. Die Fahrzeuge sollen bedarfsgerechte B2C-Lieferungen mit sperrigen Gütern sicherstellen.

Eine moderne Rückhalte- und Sicherheitstechnik sowie optische und akustische Warnsignale sollen Unfälle verhindern. | Bild: Güttler
Eine moderne Rückhalte- und Sicherheitstechnik sowie optische und akustische Warnsignale sollen Unfälle verhindern. | Bild: Güttler
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die Güttler Logistik GmbH modernisiert ihren Fuhrpark und setzt mit 15 neuen Mitnahmestaplern der NX-Serie des Herstellers Moffett auf die aktuellsten Sicherheitsstandards. Die mobilen Stapler verfügen über eine fortgeschrittene Rückhalte- und Sicherheitstechnik sowie weitere Warnsysteme, die Unfälle verhindern sollen. Zum Einsatz sollen die neuen Flurförderzeuge hauptsächlich im Baugewerbe kommen. Durch die Anschaffung stellt sich der Hofer Logistikdienstleister nach eigener Aussage der wachsenden Nachfrage bedarfsgerechter Lieferungen an Privatkunden.

„Mit Investitionen wie dieser sorgen wir für eine stetige Modernisierung unseres Fuhrparks und garantieren höchste Sicherheitsstandards für unsere Mitarbeiter“, sagt Johannes Reuther, Geschäftsführer der Güttler Logistik GmbH.

So sorgt ein spezielles Rückhaltesystem dafür, dass die neuen Mitnahmestapler erst dann losfahren, wenn der Sicherheitsgurt und der Verschlussbügel geschlossen sind. Darüber hinaus sind alle Stapler mit nach den internationalen ISO-Normen 3471 und 6055 geprüften Aufbauten zum Überrollschutz ROPS (Roll Over Protective Structure) und zum Schutz vor herabfallenden Objekten FOPS (Falling Object Protective Structure) ausgestattet. Im Falle eines Anstoßens, Umkippens oder Überschlagens der Fahrzeuge verhindern diese eine Verformung der Kabine und schützen den Fahrer vor schweren Unfallverletzungen.

Doch nicht nur die Gefahren für die Fahrer, sondern auch die für unbeteiligte Dritte, soll die neue Technik reduzieren. Weitwinkelspiegel, ein Rückfahrwarner sowie LED-Vorder- und Rückscheinwerfer geben optische und akustische Warnhinweise ab und gewährleisten ein verbessertes Sichtfeld.

Hoher Bedarf an Spezialequipment

Der Logistikspezialist setzt die neuen Mitnahmestapler vorrangig zur Baustellenanlieferung ein. Neben Kunden aus dem B2B-Bereich können mit den mobilen Staplern auch Privatkunden beliefert werden, beispielsweise beim Transport von sperrigen Baumarktartikeln. Aufgrund der gestiegenen Online-Einkäufe herrsche vor allem in diesem Bereich ein hoher Bedarf an Spezialequipment für die Lieferung bis zum Empfänger, so Güttler.

Die Güttler Logistik GmbH ist ein international tätiges Transport- und Logistikunternehmen mit Sitz in Hof (Saale) und rund 180 Mitarbeitern. Der Fuhrpark umfasst dafür 70 Fahrzeuge. Das Unternehmen transportiert sowohl Stückgut als auch Teil- und Komplettladungen nach Europa. Schwerpunktmärkte liegen in Benelux, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz. Neben den Transporten ist die Spedition zudem in der Beschaffungs- und Lagerlogistik tätig und verfügt dazu über 10.000 Quadratmeter Lagerflächen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung