Modulares System: Paketrollbehälter selber zusammenstellen

Von Wanzl kommt ein neuer Paketrollbehälter, der vom Anwender dank eines Baukastensystems nach individuellen Anforderungen selber konfiguriert werden kann.

Das neue standardisierte Baukastenmodell deckt einen Großteil der Kundenwünsche ab und macht dank seiner Bandbreite ebenso individuelle Ausführungen verfügbar. | Bild: Wanzl
Das neue standardisierte Baukastenmodell deckt einen Großteil der Kundenwünsche ab und macht dank seiner Bandbreite ebenso individuelle Ausführungen verfügbar. | Bild: Wanzl
Tobias Schweikl

Die Wanzl GmbH & Co. KGaA hat ein Baukastensystem entwickelt, mit dem die Anfertigung von Paketrollbehältern mit zahlreichen Ausstattungsmöglichkeiten für jeden individuell zusammenstellbar ist. Bisher wurden Paketrollbehälter entweder im Lizenzbau oder kundenindividuell angefertigt. Letzteres war sehr zeitaufwendig und Bestellungen waren oft erst ab einer bestimmten Stückzahl möglich.

Das neue standardisierte Baukastenmodell deckt einen Großteil der Kundenwünsche ab und macht dank seiner Bandbreite ebenso individuelle Ausführungen verfügbar. Dadurch sollen unter anderem Lieferzeiten gesenkt werden.

Der Grundkorpus ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich, bei denen die zwei Seitenteile und die Rückwand entweder aus Blech oder aus Drahtgitter bestehen. Anschließend kann man zwischen zwei Grundflächen wählen (1.200 mm x 800 mm oder 1.200 mm x 1.000 mm) und die passende Höhe aus vier Optionen aussuchen (1.600 mm bis 1.900 mm).

Darüber hinaus gibt es einerseits die offene Ausführung bestehend aus einem Untergestell, zwei Seitenteilen und einer Rückwand sowie Zurrgurten zur Ladungssicherung. Die geschlossene Ausführung andererseits beinhaltet zusätzlich abschließbare Gittertüren und optional eine klappbare Dachetage aus Drahtgitter. Durch ein zusätzliches Vorhängeschloss kann die Ware verriegelt und vor Diebstahl geschützt werden.

Der Paketrollbehälter von Wanzl kann auch weiterhin mit Zubehör für individuelle Lösungen ausgestattet werden. Klappbare Griffbügel oder alternativ eine Griffstange dienen als Manövrierhilfe und zum ergonomischen Schieben und Ziehen des Rollbehälters. Mit einer Kupplung-Deichsel-Ausstattung können bis zu fünf Rollbehälter im Zug geführt werden. Die Kupplung lässt sich über ein Pedal mit dem Fuß öffnen oder verriegeln.

Für ein sicheres Be- und Entladen sorgt eine Feststellvorrichtung. Beim Betätigen dieser Vorrichtung werden zwei Standfüße ausgefahren und ein Wegrollen wird verhindert. Ebenfalls für Sicherheit sorgen die Spanngurte, die in einem 3er-Set in zwei unterschiedlichen Ausgaben erhältlich sind und das Sicherungsnetz, welches zusätzlichen Schutz für offene Paketrollbehälter bietet.

Zusätzlich können die Rollcontainer mit Wifi- und Funknetz-Trackern ausgestattet werden. Durch das regelmäßige Senden der Positionsdaten können diese überwacht und koordiniert werden. Die Daten werden an den Kunden übermittelt und ermöglichen ihm die volle Kontrolle, unter anderem, dass bei Verlust die Paketrollbehälter schnell wiedergefunden werden können.

Die leeren Rollcontainer lassen sich platzsparend in eine L-Form falten, wenn sie nicht benötigt werden. So lassen sie sich leichter lagern und bei Rücknahme im Leerzustand besser im Lkw transportieren.

Printer Friendly, PDF & Email