Nach Absage: Truck-Grand-Prix kommt ins Wohnzimmer

Nach der virusbedingten Absage des Festivals stellt der MAN Fahrerclub Trucker’s World eine virtuelle Version des Rennwochenendes vor. Legendäre Müllenbachschleife wird digital nachgestellt.

Unter dem Slogan „Truck-Grand-Prix@home“ holt der MAN Fahrerclub Trucker’s World den coronabedingt ausgefallenen Truck-Grand-Prix mit zahlreichen Aktionen virtuell ins heimische Wohnzimmer beziehungsweise in die Fahrerkabine. (Foto: MAN)
Unter dem Slogan „Truck-Grand-Prix@home“ holt der MAN Fahrerclub Trucker’s World den coronabedingt ausgefallenen Truck-Grand-Prix mit zahlreichen Aktionen virtuell ins heimische Wohnzimmer beziehungsweise in die Fahrerkabine. (Foto: MAN)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

In Zeiten wie diesen ist vieles anders als gewohnt. Die betrifft auch das alljährliche Branchentreffen am Nürburgring: den ADAC Truck-Grand-Prix. Coronabedingt fiel das Großevent in diesem Jahr aus. Mit einer virtuellen Version des Rennwochenendes will jetzt der MAN Fahrerclub Trucker’s World Fahrern und Fans eine Alternative bieten.

Konkret kündigt MAN an, dass ab dem 13. Juli 2020 auf der Website des Fahrerclubs exklusive Reportagen, Interviews und Videos rund um das Thema Truck-Grand-Prix zu sehen sein werden. Die legendäre Müllenbachschleife soll mittels zuvor eingesendeter Truck-Bilder virtuell nachgestellt werden. Auch das obligatorische MAN-Tattoo gibt es in diesem Jahr zu gewinnen. Ein von Trucker’s World autorisierter Tätowierer soll es stechen. 

Am 25. Juli 2020 findet außerdem ein virtuelles Truck-Race mit Sascha Lenz vom Rennteam SL Truck Sport 30 statt. Der Truck-Rennfahrer tritt in diesem Rahmen nicht nur gegen den Vorsitzenden der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland, Christoph Huber, an, sondern auch gegen acht bis dahin ausgeloste Kandidaten. Huber kommentiert:

„Wir haben mit der Vorstellung unserer neuen Truck-Generation sehr deutlich gemacht, dass wir den Fahrer bei allem, was wir tun, noch mehr als zuvor in den Fokus unserer Aktivitäten stellen. Darum ist es uns eine Herzensangelegenheit das Fahrer-Highlight des Jahres, den ADAC Truck-Grand-Prix, mit all seinen Highlights in diesem Jahr immerhin virtuell stattfinden zu lassen. Dabei freue ich mich natürlich ganz besonders auf das Rennen gegen Sascha Lenz am 25. Juli.“

Für die passende musikalische Unterhaltung während des Wochenendes sorgt eine digitale Jukebox in Form einer extra hierfür erstellen Spotify-Liste, die in den letzten Tagen mit den Songwünschen der Trucker’s World Fans bestückt worden ist. Abgerundet wird der Truck-Grand-Prix für zu Hause durch eine Spendenaktion für den von Trucker’s World initiierten Hilfsfonds Fahrer helfen Fahrern, der Lkw-Fahrer unterstützt, die unverschuldet in Not geraten sind.

Printer Friendly, PDF & Email