Nagel-Group: Teile des operativen Geschäfts verkauft

Die Gruppe veräußert ihr operatives Geschäft in Belgien, den Niederlanden und Italien an die Stef Group, um sich vermehrt auf eigene Kernmärkte zu fokussieren.

Die Nagel-Group verkauft Standorte in Belgien, Italien und den Niederlanden an die Stef Group. (Foto: Nagel-Group)
Die Nagel-Group verkauft Standorte in Belgien, Italien und den Niederlanden an die Stef Group. (Foto: Nagel-Group)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Redaktion (allg.))

Sofern das Bundeskartellamt zustimmt, wird der Verkauf im Januar 2021 abgeschlossen und die Stef Group fünf Standorte in den drei Ländern mit einem Gesamtumsatz von rund 95 Millionen Euro von der Nagel-Group übernehmen.  

„Die Vertragsunterzeichnung mit der Nagel Group ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Geschäftsentwicklungsstrategie. Die Integration dieser fünf Standorte wird es uns ermöglichen, unsere Kunden in unseren belgischen, niederländischen und italienischen Netzwerken einen Mehrwert zu bieten und gleichzeitig unsere Präsenz im internationalen Verkehr nach Deutschland zu verstärken. Wir freuen uns darauf, die neuen Mitarbeiter an Bord zu begrüßen und ihr Know-how in die Stef Group einzubringen“, verkündet CEO Stanislas Lemor.

Das Projekt sei Teil der strategischen Optimierung in Europa gewesen, fügt Carsten Taucke, CEO der Nagel-Group, hinzu. Außerdem einigten sich die beiden Unternehmen laut eigenen Angaben auf gewisse Distributionsvereinbarungen, die es der Nagel-Group beispielsweise erlauben für ihre Transportabwicklung in Belgien, Italien und den Niederlanden das Verteilernetz der Stef Group zu nutzen. Diese wiederum könne ihren dortigen Kunden bessere Verteilungsleistungen in Deutschland und Zentral- sowie Nordeuropa anbieten.

Konkret bedeutet der Verkauf für den Standort Belgien, der für den Transport gekühlter Produkte vorgesehen ist, dass von dort die regionale Abdeckung und der Sammeltransport für die Agrar- und Nahrungsmittelindustrie sowie die nationalen Vertriebshändler verbessert werden solle. In Italien solle der Standort nahe Verona mit gekühlter Lagerfläche, Trockenlager und Tiefkühllager den gesamten Bedarf für die Geschäftsabwicklung der Agrar- und Nahrungsmittelindustrie und der nationalen Vertriebshändler im Nordosten abdecken. In den Niederlanden, heißt es, würde die Expertise des Standortes im internationalen Transport dazu beitragen, das volle Exportpotenzial der Agrar- und Nahrungsmittelindustrie und der nationalen Vertriebshändler, die auf andere europäische Länder abzielen, zu erschließen.

Die Stef Group hat sich auf temperaturgeführte Transport- und Logistikdienstleistungen spezialisiert und ist in sieben Ländern vertreten. Die Nagel-Group ist in der Lebensmittellogistik europaweit an mehr als 130 Standorten tätig.

Fiona Nitschke

Printer Friendly, PDF & Email