Neue Diesel- und Gas-Stapler

Hyundai ergänzt seine "Dash 7"-Gabelstapler-Baureihe: Vier D-7 Dieselstapler mit 2,0 bis 3,3 t Traglast und sechs L-7-Gasstapler mit Traglasten von 1,5 bis 3,0 t sind seit September lieferbar.
Redaktion (allg.)
Herzstück der neuen Dieselstapler ist ein Kubota-Motor V3300 mit 47 kW (64 PS) Motorleistung, während die neuen Gasstapler mit HMC (Hyundai Motor Company) Beta-Maschinen ausgerüstet sind, die 37 kW (50 PS) leisten. Die Motoren verleihen dem Stapler die nötige Kraft, um damit Spezial-Anbaugeräte mit hoher Leistungsanforderung zu betreiben. Mit diesem Antriebssystem ist die neue Staplergeneration schneller geworden. Auf grader Strecken sind sie mit bis zu 21,6 km/h Geschwindigkeit unterwegs. Die Absenkgeschwindigkeit des Mastes unter voller Last sorgfältig überwacht und von einem speziellen Ventil reguliert, so dass es gar nicht erst zu Schäden durch zu schnelles Senken kommen kann. Als Option können die Stapler auch mit OPSS (Operator Presence Sensing System) ausgestattet werden. Damit sind sämtliche Mastbewegungen wie Heben, Senken oder Neigen unmöglich, wenn sich der Fahrer nicht in seiner normalen Arbeitsposition befindet. Zum effektiveren Arbeiten trägt auch der vergrößerte Neigungswinkel des Mastes (6° nach vorn und 10° nach hinten) bei. Nasse Scheibenbremsen erhöhen bei der neuen Staplergeneration deutlich die Bremswirkung. So muss beispielsweise beim Fahren auf einer 20% abschüssigen Strecke zum Bremsen 45% weniger Kraft auf das Pedal gebracht werden. Ein weiterer Vorteil der nassen Bremssysteme: Ihre Wartungsintervalle sind fünfmal länger als die konventioneller Bremsen.
Printer Friendly, PDF & Email