Neue Hybridanlage von Frigoblock

Anfang 2008 führt Frigoblock die Sattelanhänger-Kältemaschine "HD 25 Hybrid" in den europäischen Markt ein. Sie bringt 400 kg weniger Gewicht auf die Waage - bei 50% mehr Kälte- und Heizleistung.
Redaktion (allg.)
Dank Hybridbetrieb sinken auch Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß um je 45%. Schon heute erreicht der von Daimler-Benz entwickelte und im HD 25 integrierte Smart-Dieselmotor die Pkw-Norm Euro4. Damit ist er laut Hersteller um mehr als 90% „sauberer“ als Standardkältemaschinen, die lediglich die Euro3-Bestimmungen für Industriedieselmotore erfüllen. Ein geschlossenes Rußpartikelfiltersystem, mit dem der Frigoblock-Diesel dann bereits die Euro5-Abgasnorm erfüllen wird, folgt zum Herbst 2008. Sein komplettes Angebot an Transportkälteanlagen zeigt Frigoblock auf der diesjährigen BedrijfsautoRAI in Amsterdam (26.10. – 03.11.). Im Vergleich zu herkömmlichen dieselbetriebenen Kälteanlagen gewährleisten die rein elektrisch angetriebenen Frigoblock-Aggregate bis zu 150% mehr Kälteleistung, 50% weniger Kraftstoffverbrauch und 50% weniger CO2-Emissionen sowie bis zu 90% geringere Abgas- und Geräuschemissionen. Bis zu 5.000 Liter Kraftstoff pro Jahr und Kälteanlage kann der Betreiber dadurch einsparen. Einen weiteren Ausstellungsschwerpunkt bilden die Mehrverdampfer-Kälteanlagen von Frigoblock. Die flachen RE-Verdampfer sorgen für Temperatursicherheit von +25°C bis -40°C.
Printer Friendly, PDF & Email