Neue Plattform-Hubwagen von Hyster

Von Hyster kommen neue Gabelhubwagen mit Plattform. Diese sind bereits ab Werk vollständig auf den Einsatz mit Lithium-Ionen-Akkus vorbereitet.

Die neuen, robusten Hyster Gabelhubwagen mit Plattform sind bereits ab Werk für den Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien vorbereitet. | Foto: Hyster
Die neuen, robusten Hyster Gabelhubwagen mit Plattform sind bereits ab Werk für den Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien vorbereitet. | Foto: Hyster
Tobias Schweikl

Der Flurförderzeughersteller Hyster hat drei neue Elektro-Gabelhubwagen mit Plattform vorgestellt. Die neue Serie umfasst die Modelle P2.0S, P2.5S und P3.0S und ersetzt den aktuellen Stapler P2.0S. Sie verfügen über eine überarbeitete Gabelzinkenkonstruktion, ein robustes Chassis, eine Batterieabdeckung aus Stahl sowie mehr Bodenfreiheit an den Zugstangen. Zur Wahl stehen eine klappbare Plattform mit neuen Seitenarmen oder eine feststehende Plattform mit neuem Seiten- und Heckschutz. Die Geräte sind bereits ab Werk für den Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien vorbereitet.

„Ob Cross-Docking, Be- und Entladen von Lkw oder Kommissionierung im Lager, die neuen Elektro-Gabelhubwagen mit Plattform leisten ganze Arbeit“, sagt Monica Radavelli, Product Manager Warehouse bei Hyster Europe. „Die zuverlässigen und robusten Hubwagen haben eine Tragfähigkeit von bis zu drei Tonnen und eignen sich auch für den rauen Einsatz im Hafenumfeld.“

Bei den Modellen mit klappbarer Fahrerstandplattform kann man zwischen einer festen oder einer verstellbaren Deichsel wählen. Für die Modelle mit feststehender Fahrerstandplattform ist außerdem eine einstellbare „Scooter Control“ verfügbar.

„In vielen Betrieben herrscht Platzmangel, sodass Modelle mit einer klappbaren anstelle einer feststehenden Plattform eine beliebte Wahl sind“, erklärt Radavelli. „Sie verbessern die Manövrierfähigkeit in schmalen Gängen und engen Bereichen.“

Um die Produktivität zu erhöhen, können die neuen Hyster Hubwagen auch mit längeren Gabelzinken ausgestattet werden. So lassen sich zwei oder mehr Paletten pro Fahrt transportieren, wenn diese quer verladen werden.

Die Steuerung des Gabelhubwagens erkennt anhand der chemischen Eigenschaften automatisch, ob eine Lithium-Ionen- oder Bleisäure-Batterie eingesetzt ist. Somit müssen für ein effektives Batteriemanagement keinerlei Parameter geändert werden. Die Batterie kann von oben oder von der Seite geladen werden.

Je nach Modell sind eine Kriechgangfunktion, Hyster Intelligent Lift, sanftes Absenken, ein Fußsensor, Zugang per Schlüssel oder Tastenfeld, eine Kühlhausausführung und verschiedene Leuchten verfügbar. Gabelzinken sind in den Höhen 85 und 75 Millimeter zum Handling von Standard- oder Einwegpaletten erhältlich. Zudem werden verschiedene Gabelzinkenlängen bis 2.850 Millimeter angeboten.

Bei den neuen Hubwagen mit Plattform sollen hochbelastbare Komponenten und eine verlässliche Elektrik für niedrige Betriebskosten sorgen, so der Hersteller. Darüber hinaus ließe sich dank des einfachen Wartungszugangs und der Diagnosefunktionen die Betriebszeit des Staplers maximieren.

Printer Friendly, PDF & Email