Neue Stapler-Meister

Michael Schubert ist neuer Deutscher Meister im Staplerfahren, das Team ABB aus Hanau wird Firmen-Team-Meister und Deutschland siegt vor Tschechien und Österreich bei den International Championships.
Redaktion (allg.)
Die besten 60 Staplerfahrer Deutschlands traten am Meisterschaftswochenende in Aschaffenburg vom 25. bis 26. September gegeneinander an. Den Sprung ganz nach oben auf das Siegerpodest schaffte Michael Schubert aus Linnich in Nordrhein-Westfalen. Ein Unentschieden im Finaldurchgang bescherte sowohl Waldemar Taach aus Lennestadt (Nordrhein-Westfalen) als auch Tino Schröder aus Michendorf in Brandenburg den Titel als Vizemeister. Den ersten Platz in der Disziplin „Firmen-Team-Meisterschaft“ sicherte sich das Team ABB aus Hanau. Zehn Mannschaften, bestehend aus drei Staplerfahrern und einem Logistiker, zeigten auf speziellen Logistikparcours, dass Genauigkeit und Schnelligkeit in erster Linie Teamarbeit voraussetzen. Platz zwei in der Wertung belegte das Team DHL aus Dreieich. Auf Rang drei stapelte sich die Mannschaft von Volkswagen aus Baunatal. Den Titel als beste europäische Staplernation erkämpfte sich erneut das Deutsche Nationalteam. Im Rahmen der „3. International Championships“ behaupteten sie sich gegen die europäische Konkurrenz aus Tschechien, den Niederlanden, Schweden, England, Österreich, der Schweiz, Spanien und Belgien. Die Länder schickten jeweils ihre drei amtierenden Staplermeister als Team in den Wettkampf nach Aschaffenburg. Die Ränge zwei und drei belegten Tschechien und Österreich. Knapp 15.00 Zuschauer verfolgten nach Angaben des Veranstalters Linde Material Handling das zweitägige Spektakel auf dem Aschaffenburger Schlossplatz.