Neue Vertriebsvorständin bei Jungheinrich: Nadine Despineux folgt auf Christian Erlach

Nadine Despineux wird ab 15. Juli 2024 neue Jungheinrich Vertriebsvorständin. Sie tritt die Nachfolge von Christian Erlach, der das Unternehmen altersbedingt verlässt.

Der Aufsichtsrat der Jungheinrich AG hat die neue Vertriebsvorständin Nadine Despineux mit Wirkung zum 15. Juli 2024 berufen. | Bild: Jungheinrich
Der Aufsichtsrat der Jungheinrich AG hat die neue Vertriebsvorständin Nadine Despineux mit Wirkung zum 15. Juli 2024 berufen. | Bild: Jungheinrich
Tobias Schweikl

Beim Flurförerzeughersteller und Intralogistik-Systemanbieter Jungheinrich in Hamburg hat Nadine Despineux die Nachfolge von Vertriebsvorständ Christian Erlach angetreten, der das Unternehmen mit Ablauf des 14. Juli aus Altergründen verlässt. Der Aufsichtsrat der Jungheinrich AG hat die neue Vertriebsvorständin mit Wirkung zum 15. Juli 2024 berufen.

„Nadine Despineux hat über 20 Jahre Erfahrung in Führungsfunktionen internationaler Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau. Sie verfügt über eine herausragende Expertise in kundenorientierten und marktnahen Funktionen. Ihre besonderen Stärken hat sie in der Erschließung neuer Märkte und der nachhaltigen Veränderung von Organisationen bewiesen“, so Rolf Najork, Aufsichtsratsvorsitzender der Jungheinrich AG.

Dr. Lars Brzoska, Vorstandsvorsitzender der Jungheinrich AG, sagt: „Ich freue mich sehr, Nadine Despineux ab Mitte Juli bei Jungheinrich willkommen zu heißen. Mit ihrer großen Expertise und Erfahrung ist sie eine hervorragende Ergänzung für unser Vorstandsteam und den Jungheinrich Vertrieb.“

Nadine Despineux war zuletzt als Segment-CEO für die Geschäftsbereiche Marine & Industrie, Gleitlager, Digitalisierung und IT bei der Renk Group in Augsburg verantwortlich. Zuvor war sie mehr als vier Jahre als Geschäftsführerin der KraussMaffei Technologies in München tätig und verantwortete dort das globale Servicegeschäft, den Aufbau neuer Geschäftsfelder sowie den Bereich Digitalisierung.

Seit 2007 im Unternehmen

Erlach war seit 2007 für Jungheinrich tätig und hat in dieser Zeit verschiedene Führungsfunktionen im Unternehmen ausgeübt. Seit 2018 war er Vertriebsvorstand des Konzerns.

„Christian Erlach hat in den zurückliegenden 17 Jahren Jungheinrich mitgeprägt. Dabei hat er insbesondere die Internationalisierung des Vertriebs vorangetrieben. Wir bedanken uns bei Christian Erlach herzlich für seine herausragende Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute“, so Rolf Najork.

Und Dr. Lars Brzoska sagt: „Ich danke Christian für die jahrelange enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit seinen großen Leistungen hat er wesentlich zum heutigen Erfolg von Jungheinrich beigetragen.“