Werbung
Werbung
Werbung

Neuen Transit mit mehr Nutzlast

Der neue 3,5-Tonnen-Van soll Mitte des Jahres auf den Markt kommen, durch Leichtbau-Teile bis zu 80 Kilogramm mehr Nutzlast bieten und auch mit Mild-Hybrid-Antrieb sparsamer sein.

Die Gewichtseinsparung beim neuen Ford Transit führt laut Hersteller zu einer Erhöhung der Nutzlast um bis zu 80 Kilogramm. (Bild: Ford)
Die Gewichtseinsparung beim neuen Ford Transit führt laut Hersteller zu einer Erhöhung der Nutzlast um bis zu 80 Kilogramm. (Bild: Ford)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
von Martin Schachtner, PROFI-Werkstatt

Der neue Ford Transit bietet Herstellerinformationen zufolge bis zu 80 Kilogramm mehr Nutzlast im Vergleich zum Vorgängermodell. Als gewichtssparende Maßnahmen nennen die Ford-Werke GmbH u.a. die erste Aluminium-Motorhaube eines europäischen Ford-Nutzfahrzeugs mit einem Gewichtsvorteil von rund 5,4 Kilogramm im Vergleich zum stahlbasierten Bauteil. Zudem verbaute der Hersteller eine Laderaum-Trennwand aus Verbundwerkstoff sowie formgedrehte Räder. Während das Gewicht der Modellvariante 350 mit Heckantrieb, langem Radstand und mittelhohem Dach um besagte 80 Kilogramm reduziert werden konnte, gibt Ford für das Modell mit Frontantrieb einen Nutzlastgewinn von 48 Kilogramm zu Protokoll.

Das Motorangebot des neuen Transit mit den Leistungsstufen 77 kW (105 PS), 95 kW (130 PS) und 125 kW (170 PS) rundet Ford nun mit einer neuen, vierten Variante nach oben ab. Diese leistet 136 kW (185 PS). Zudem bieten die Kölner eine Version mit 48-Volt-Mild-Hybrid-Diesel an (mHEV). Dank der mHEV-Technologie soll beispielsweise beim für den Lieferverkehr häufigen Start-Stopp-Betrieb ein zusätzliches Einsparpotenzial von bis zu acht Prozent Kraftstoff möglich sein, hieß es.

Der neue Ford Transit soll Mitte 2019 auf den Markt kommen. Mit dem neuen Modell hofft der Hersteller, die guten Verkaufszahlen vom vergangenen Jahr weiter zu verbessern. Laut der Ankündigung vermarktete Ford im Jahr 2018 auf den 20 europäischen Märkten insgesamt 380.900 Ford Transit-Nutzfahrzeuge. Dies entspreche eine Steigerung von mehr als acht Prozent gegenüber 2017.

Kurs emissionsfreie Mobilität

Erst vor wenigen Wochen verkündete Ford für das Jahr 2021 eine rein batterie-elektrische Ford Transit-Version. Bereits Ende 2019 sollen zudem der neue Ford Transit Custom und der neue Ford Tourneo Custom mit Plug-in-Hybrid-Technologie (PHEV) auf dem Markt eingeführt werden, beide Modelle ermöglichen laut Anbieter lokal emissionsfreies Fahren in Städten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung