Neuentwicklung: Mobile Lkw-Waschanlage nutzt Regenwasser

Eine mobile Lkw-Waschanlage von Stark reinigt mit Regenwasser. Der Antrieb erfolgt wahlweise per akkubetriebenem Elektro-, Benzin- oder Dieselmotor.

Die robuste Rahmenkonstruktion ist mit einem seitlichen Spritzschutz auf jeder Bedienerseite ausgestattet. | Bild: Stark
Die robuste Rahmenkonstruktion ist mit einem seitlichen Spritzschutz auf jeder Bedienerseite ausgestattet. | Bild: Stark
Tobias Schweikl

Mit einer neuen mobilen Waschanlage kommt die Stark Reinigungsgeräte GmbH auf den Markt. Die „ECOWASH Premium“ soll eine preiswerte Reinigung von Bus und Lkw ermöglichen. Sie ist erkennbar an den speziellen blau/grünen Stark-Bürsten beziehungsweise an ihren orange/blauen Polish-Mix-Bürsten.

Die robuste Rahmenkonstruktion ist mit einem seitlichen Spritzschutz auf jeder Bedienerseite ausgestattet und soweit zurückgesetzt, dass keine Distanzräder benötigt werden, die die Bürste auf „Sicherheitsabstand“ zum Fahrzeug halten. Zudem verfügt die Anlage über zwei Edelstahldüsenrohre mit werkzeuglos zugänglichen Sprühdüsen. Zur Fahrzeugwäsche kann wahlweise auch vorgefiltertes Regenwasser genutzt werden.

Die Bürstenrotation kann in links/rechtslauf gewählt werden. Wahlweise kann die Bürste auch stufenlos hydraulisch geneigt werden. Dabei stoppen die Bürsten ihre Rotation bei zu starkem Anpressdruck oder sollte sich etwa ein Seil des Aufliegers verwickeln. Zudem ist ein Not-Aus-Taster verbaut.

Bei Beschädigung können einzelne Teile des Rahmens gewechselt werden.  Der Motor der mobilen Anlage ist extra gelagert und vor Wasser geschützt. Eine laut Hersteller nahezu wartungsfreie Getriebeeinheit soll die laufenden Wartungskosten geringhalten.

Printer Friendly, PDF & Email