Neuer Ladekran: Schwerer Einsatz auf vier Achsen

Einen 110mt-Ladekran für 4-Achs-Lkw hat Hiab entwickelt. Der neue Ladekran verspricht eine enorme Reichweite.

In der Leistung gleiche der neue Ladekran einem 110 mt-Modell, in der Größe einem Modell der 90-mt-Baureihe. | Bild: Hiab
In der Leistung gleiche der neue Ladekran einem 110 mt-Modell, in der Größe einem Modell der 90-mt-Baureihe. | Bild: Hiab
Tobias Schweikl

Vom Anbieter Hiab kommt ein neuer Super Heavy-Großkran mit der Bezeichnung „HIAB iQ.1188 HiPro“ und einer Hubkapazität von 110 Metertonnen (mt). Die iQ-Baureihe ist die neueste Generation von Hiab-Ladekranen mit dem neuen Steuerungssystem „SPACEevo“ in Verbindung mit der Fernsteuerung „CombiDrive 4“. Diese kommt beim neuen HIAB iQ.1188 HiPro erstmals zum Einsatz.

Der neue Kran ist der bisher größte Ladekran des Unternehmens. Er sei mit seiner extremen Reichweite und Hubkapazität dennoch leicht und kompakt, heißt es bei Hiab. In der Leistung gleiche er einem Ladekran mit 110 mt, in der Größe einem Modell der 90-mt-Baureihe. Der Kran ließe sich auf 4-achsigen Lkw montieren.

„Unsere Kunden wünschen sich leistungsfähige Krane, die für eine Vielzahl von Aufgaben geeignet, aber nicht zu groß sind, denn das verschafft ihnen mehr Flexibilität und senkt die Betriebskosten sowie den Kraftstoffverbrauch“, so Marcel Boxem, Director, Product Management, Loader Cranes Heavy & Super Heavy, Hiab.

Die neue Kransteuerung SPACEevo ermögliche eine präzise Bedienung des Krans auch bei hohen Geschwindigkeiten. Es basiert auf einer offenen technischen Plattform, die kontinuierliche Aktualisierungen ermöglicht.

Die Bedienung des Krans erfolgt mit der neuen Fernsteuerung CombiDrive 4 mit längerer Akkulaufzeit, mehr Informationen auf dem größeren Farbbildschirm und haptischem Feedback (Vibrationen). Einstellungen wie Geschwindigkeit und Kranreaktion kann der Bediener personalisieren.

Dazu kommt eine neue Sicherheitsfunktion mit der Bezeichnung „Confirm View“. Diese erkennt die Position des Bedieners relativ zu den Stützbeinen und sorgt dafür, dass die Stützbeine nur ausfahren, wenn der Bediener sie im Blick hat.

Der Kran ist mit dem Stabilisierungsprogramm „DLC-S“ ausgestattet. Mit der Fernsteuerung kann der Bediener die Stabilisierungskapazität des Krans in bestimmten Positionen und bei ausgefahrenen Stützbeinen simulieren. Diese Funktion ist bei der Planung zu hebender Lasten von größtem Nutzen.

Der HIAB iQ.1188 HiPro wird mit integrierter Konnektivität geliefert, sodass die Käufer Zugriff auf „Hiab HiConnect“ haben.

Printer Friendly, PDF & Email