Neuer Schirmherr der Veranstaltung

Der neuer Bundesminister für Wirtschaft und Technologie übernimmt die Schirmherrschaft für den Staplercup 2009 in Aschaffenburg.
Redaktion (allg.)
Karl-Theodor zu Guttenberg ist ab sofort neuer Schirmherr des Staplercups, der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrer. Der Minister leistet wie sein Vorgänger Michael Glos vor allem ideelle Unterstützung und steht Pate für einen Wettkampf, der nicht zuletzt für die beruflichen und sicherheitstechnischen Aspekte beim Staplerfahren sensibilisieren soll. Bereits für die regionalen Vorausscheidungen ist ein Staplerschein Teilnahmebedingung. Und neben fahrerischer Geschicklichkeit auf den Parcours, können die Fahrer auch mit theoretischem Wissen punkten. „Allein 12.000 meldepflichtige Unfälle pro Jahr sind eine Bilanz, die zum Handeln auffordert“, erklärt Emil Schneider, Marketingleiter bei Linde Material Handling und Turnierdirektor des Staplercups. „Mit der Meisterschaft werben wir für die Staplerfahrer-Ausbildungen, wie sie Linde Material Handling über sein Händlernetz seit Jahren anbietet.“. Nach 26 regionalen Qualifikationswettkämpfen im gesamten Bundesgebiet treten am 25. und 26. September 2009 die 60 besten Staplerfahrer Deutschlands im großen Finale auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg um den Titel „Deutscher Meister im Staplerfahren“ gegeneinander an. Amtierender Meister und damit Titelverteidiger ist Stephan Leifels aus Körchow in Mecklenburg Vorpommern.