Neuer Standort für MTU Friedrichshafen

MTU Friedrichshafen zentralisiert seine Ersatzteillogistik. Das vor 20 Jahren am Standort Friedrichshafen errichtete Logistikzentrum weicht einer neuen Kommissionier- und Logistikstätte in Überlingen.
Redaktion (allg.)
Damit reagiert der Hersteller von Großdieselmotoren und Antriebssystemen auf wachsende Kapazitäts- und Leistungsanforderungen, denen die alte Anlage nicht mehr standhält. Bislang werden die Kapazitätsengpässe durch eine dezentrale Anmietung von externen Lagerfazilitäten aufgefangen. Um dringliche Last-Minute-Order auch aus Übersee künftig noch am selben Tag zu kommissionieren, ist für Überlingen unter anderem der Bau eines modernen vollautomatischen Kleinteilelagers mit bis zu 35.000 Stellplätzen vorgesehen. Hier werden etwa 100.000 verschiedene Artikel bevorratet. Die Arbeitsplätze werden mitarbeitergerecht gestaltet und das Personal künftig flexibler eingesetzt, um tägliche Leistungsschwankungen aufzufangen. Bis Ende Juni 2008 soll der Umzug abgeschlossen sein und sämtliche Aktivitäten für die Ersatzteillogistik von Überlingen aus durchgeführt werden. Planung und Realisierung der neuen Immobilie begleitet die Heidelberger i+o Industrieplanung + Organisation GmbH & Co. KG. i+o soll dabei sicherstellen, dass die neuen Anlagen angesichts der prognostizierten Steigerung der Artikelvielfalt und Durchsatzleistung für die nächsten zehn Jahre nicht nur ausreichen, sondern auch im Fall von Engpässen zusätzliches Erweiterungspotenzial bieten.