Werbung
Werbung
Werbung

Neues Logistikzentrum: 20.000 Auftragspositionen pro Tag

Der Technologiekonzern Harting stellt sich mit einem neuen Distributionszentrum in Minden auf weiteres Wachstum ein.
Spatenstich für das neue Distributionszentrum von Harting war im Mai. Der Regelbetrieb soll ab 2019 laufen. | Foto: Aberle GmbH
Spatenstich für das neue Distributionszentrum von Harting war im Mai. Der Regelbetrieb soll ab 2019 laufen. | Foto: Aberle GmbH
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die Harting Logistics GmbH & Co. KG, Teil der Harting Technologiegruppe, errichtet am Unternehmenssitz im westfälischen Minden ihr neues europäisches Distributionszentrum. Generalunternehmer ist das Geschäftsfeld Logistik-Systeme der Körber AG. Mit Planung und Realisierung der Intralogistik wurde die Körber-Tochter Aberle GmbH beauftragt. Als IT-Basis für die Lagerverwaltung wird die Körber-Tochter Inconso AG eine SAP EWM-Lösung implementieren.
Gebaut wird auf einem 7,6 Hektar großen Grundstück. Kernstücke der Anlage sind ein 20 Meter hohes Hochregallager mit 6.500 Palettenstellplätzen, ein zehngassiges automatisches Kleiteilelager (AKL) mit 125.000 Behälterstellplätzen sowie ein nachgelagertes zweigassiges Shuttle-AKL, das als Sequenzierungpuffer fungiert.
Die Fertigstellung des Komplexes ist für Ende 2018 vorgesehen. Danach soll die Anlage schrittweise in Betrieb gehen. Im Regelbetrieb sollen von 2019 an pro Tag 20.000 Kundenauftragspositionen individuell nach Kundenbedürfnis kommissioniert und verpackt werden und täglich bis zu 110 Lkw und Kleintransporter das Logistikzentrum verlassen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung