Neues Logistikzentrum: Sonax erweitert Kapazitäten

Vor den Toren der Stadt Neuburg an der Donau investiert der Reinigungsmittelspezialist Sonax bis 2025 rund 60 Millionen Euro. Es werden sowohl Logistik- als auch Produktionskapazitäten erweitert. 

Vor den Toren der Stadt Neuburg an der Donau hat Sonax ein neues Logistikzentrum in Betrieb genommen. | Bild: Sonax
Vor den Toren der Stadt Neuburg an der Donau hat Sonax ein neues Logistikzentrum in Betrieb genommen. | Bild: Sonax
Tobias Schweikl
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Tobias Schweikl)

Der in Neuburg an der Donau ansässige Fahrzeugpflegespezialist Sonax erweitert seine Logistik. Das Unternehmen investiert dazu bis 2025 rund 60 Millionen Euro in einen zusätzlichen Logistik- und Produktionsstandort. Der 22.500 Quadratmeter große Logistikteil der Anlage wurde kürzlich hochgefahren. Der Kontraktlogistiker Kühne+Nagel betreibt die Anlage.

„Wir sind sehr stolz über die Erweiterung, mit der wir die kontinuierlich wachsende Nachfrage auch in Zukunft mit der gewohnt hohen Zuverlässigkeit und Flexibilität bedienen werden. Der Standort ist in naher Verbindung zum Stammwerk, hat identisch passende Transportwege zu unseren Absatzmärkten, schafft Arbeitsplätze in der Region und folgt unserer strategischen Ausrichtung auf Wachstum“, so Manfred Hoffmann, geschäftsführender Gesellschafter der Sonax GmbH.  

Auf einer Grundfläche von 5.000 Quadratmetern ist nun noch der Bau eines neuen Gebäudekomplexes für zusätzliche Produktionsanlagen geplant. Dieser soll ab 2025 an den Start gehen. Der überwiegende Teil der Produktion werde jedoch nach wie vor in Neuburg auf dem Areal an der Münchener Straße erfolgen, heißt es beim Unternehmen. Auch der Hauptsitz und die gesamten Verwaltungs-, Vertriebs- und Entwicklungsbereiche, an dem über 300 Mitarbeitende beschäftigt sind, blieben dort beheimatet.

Printer Friendly, PDF & Email