Werbung
Werbung

Neues vom Flaschenpost-Gründer: Advastore startet KI- und Robotik-basiertes Fulfillment-Center in Hessen

Das Münchner Start-up Advastore, jüngstes Projekt des Flaschenpost-Gründers Dieter Büchl, hat nach Abschluss einer 50-Millionen-Doller starken Finanzierungsrunde sein erstes vollautomatisches Fulfillment-Center in Betrieb genommen. KI und Robotik sollen dort die Logistikkosten klein halten.

Im hessischen Niederaula nutzt das Start-up Advastore seine selbstentwickelten Technologien um die Auftragsabwicklung zu beschleunigen und zu verbessern. | Bild: Advastore
Im hessischen Niederaula nutzt das Start-up Advastore seine selbstentwickelten Technologien um die Auftragsabwicklung zu beschleunigen und zu verbessern. | Bild: Advastore
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Das Münchner Start-up Advastore hat nach Abschluss einer Finanzierungsrunde von 50 Millionen Dollar im vergangenen Sommer sein erstes vollautomatisches Fulfillment-Center in Niederaula, Hessen, in Betrieb genommen. Zu den Investoren gehörten Cherry Ventures, DN Capital und Movendo Capital.

Gegründet von Dieter Büchl, dem Gründer von Flaschenpost, konzentriert sich Advastore auf E-Commerce-Fulfillment-Dienstleistungen, die Lagerhaltung, Kommissionierung, Verpackung, Versand und Retourenmanagement umfassen. Das Angebot richtet sich an kleine und mittelgroße Online-Händler unterschiedlicher Branchen.

„Während die Technologie und Lagerlösungen es Händlern auf der einen Seite ermöglichen, die Logistikkosten niedrig zu halten und die Prozessqualität zu verbessern, bieten sie auf der anderen Seite auch den E-Commerce-Kunden ein hochwertigeres Erlebnis im Vergleich zu aktuellen Lösungen“, so Christian Meermann, Gründungspartner des Advastore-Investors Cherry Ventures. „Nach dem Erfolg von Flaschenpost freuen wir uns, erneut mit Dieter und dem gesamten Advastore-Team zusammenzuarbeiten, während sie Online-Händlern helfen, in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt zu konkurrieren.“

Das Zentrum, bekannt als „advaCenter“, nutzt eine von Advastore entwickelte Technologie, die Robotik und künstliche Intelligenz einbezieht. Die zum Patent angemeldete Technologie zielt darauf ab, die Prozesse der Auftragsabwicklung und der Lieferkette zu verbessern. Sie ermöglicht das automatische Kommissionieren und Verpacken von Produkten, wobei laut Advastore die beste Verpackung und Versandroute basierend auf den Eigenschaften der Produkte ausgewählt werde. Die Technologie und die Standortwahl des Lagers sollen zur Reduzierung des Materialverbrauchs und der Transportemissionen beitragen.

„Unsere Technik mischt die Karten neu. Indem wir auf Robotik und KI setzen, machen wir mehr, als nur den Fulfillment-Prozess zu straffen. Wir verwandeln ihn in eine Powerstation, die es Einzelhändlern ermöglicht, mit den großen Akteuren der Branche auf Augenhöhe zu konkurrieren. Es geht darum, Effizienz und Genauigkeit bei jedem Schritt der Lieferkette zu gewährleisten, um sicherzustellen, dass unsere Kunden für das schnelle Tempo der heutigen E-Commerce-Szene gewappnet sind“, so Felix Lösch, Chief Commercial Officer (CCO) bei Advastore.

 „Durch Automatisierung haben wir unsere Fulfillment-Kosten drastisch gesenkt, was nicht nur Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit verbessert, sondern auch die Ausgaben über die gesamte Lieferkette hinweg erheblich reduziert. Dank Automatisierung können wir körperlich anspruchsvolle Aufgaben eliminieren und schaffen hochqualifizierte Arbeitsplätze für Techniker und Ingenieure, die zur Weiterentwicklung unserer E-Commerce-Lösungen beitragen“, so Sven Thiessen, Chief Operating Officer (COO) bei Advastore.

Mit der Inbetriebnahme des advaCenters verfolgt Advastore das Ziel, den Online-Handel durch verbesserte Digitalisierung und Automatisierung in den Auftragsabwicklungsprozessen zu unterstützen. Das Unternehmen strebt an, insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen angepasste, effiziente und verlässliche Versandlösungen anzubieten.

Zum Unternehmen Flaschenpost SE

Die Flaschenpost SE (Eigenschreibweise flaschenpost) ist ein deutscher Lieferservice für Getränke und andere Lebensmittel mit Sitz in Münster (Nordrhein-Westfalen). Das Unternehmen bietet an, Getränke, Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs oder über eine Webseite oder eine mobile App für Smartphones und Tablets online zu bestellen und innerhalb von 120 Minuten zum Kunden zu liefern. Das Unternehmen beschäftigt bundesweit rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Deutschland war Flaschenpost der erste Online-Sofortlieferdienst für Getränke und ist in diesem Segment Marktführer.

Die Flaschenpost GmbH wurde im August 2012 vom Münsteraner Unternehmer Dieter Büchl gegründet. Nach einer Projektphase erfolgte im Oktober 2014 die erste Lieferung aus dem eigenen Lager in Münster.  Mit der Umwandlung der Flaschenpost GmbH in eine Aktiengesellschaft im August 2018 zog sich der Gründer Dieter Büchl in den Aufsichtsrat zurück, dessen Vorsitz er übernahm. Im Januar 2019 wurde das Unternehmen in die heutige Flaschenpost SE umgewandelt. Am 30. Oktober 2020 übernahm die zur Oetker-Gruppe gehörende Radeberger Gruppe das Unternehmen. (Update, 26.06.24, LC)

Werbung
Werbung