Neuorganisation nach Übernahme

Rund einen Monat nach der Akquisition von ABX Logistics hat DSV Air & Sea den Grundriss für die zukünftige strategische Ausrichtung gezeichnet.
Redaktion (allg.)
DSV Air & Sea hat nun eine übergeordnete nationale Vertriebsorganisation gebildet, unter deren Dach sich Key Account Management und Business Development gliedern. Zusätzlich integriert DSV das ehemaligen ABX Express System in das bestehende Portfolio. Eine weitere Änderung erfahren die mittlerweile 21 Niederlassungen. Sie decken zukünftig als eigenständige Business Units komplett die Bereiche Seefracht, Projekte, Luftfracht, Express und lokaler Verkauf ab. Weiterhin baut DSV auf seine großen Seefracht Gateways in Bremen und Hamburg, in denen auch das Projektgeschäft abgewickelt wird und LCL Sendungen zusammenlaufen. In der Luftfracht gewinnt das Frankfurter Gateway zusätzlich an Bedeutung. Mit der Zusammenlegung der Niederlassungen beider in Frankfurt traditionell stark aufgestellten Unternehmen, entwickelt sich hier ein Kompetenzzentrum innerhalb des DSV Netzwerks.