Werbung
Werbung
Werbung

Noerpel Gruppe: Ersatzteillogistik für Trailerhersteller Kögel

Logistiker übernimmt die Lagerhaltung, Value-Added-Services und europaweite Distribution von Teilen. Zusätzlicher Ersatzteilshop und Montagedienste für Endkunden.
Mehr drin: Noerpel erledigt für Kögel nicht nur die Ersatzteillogistik. Verantwortlich für das Projekt waren (von links): Ingo Kramer, Teamleiter After Market Preismanagement bei Kögel, Anton Bigelmaier, Leiter After Market bei Kögel, Frank Rudat, Leiter Vertrieb bei Noerpel, und Hardy Krug, Projektleiter Kögel Ersatzteillogistik bei Noerpel. | Foto: Noerpel/Kögel
Mehr drin: Noerpel erledigt für Kögel nicht nur die Ersatzteillogistik. Verantwortlich für das Projekt waren (von links): Ingo Kramer, Teamleiter After Market Preismanagement bei Kögel, Anton Bigelmaier, Leiter After Market bei Kögel, Frank Rudat, Leiter Vertrieb bei Noerpel, und Hardy Krug, Projektleiter Kögel Ersatzteillogistik bei Noerpel. | Foto: Noerpel/Kögel
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die Noerpel-Gruppe hat zum Januar die Ersatzteillogistik für den Trailerhersteller Kögel übernommen. Der Logistikdienstleister organisiert an seinem Hauptsitz in Ulm die Lagerhaltung, Value-Added-Services sowie die europaweite Distribution der Ersatzteile. Auf mehr als 6.000 Quadratmetern Fläche lagern rund 8.500 diverse Artikel von Kögel – große Bauteile wie Kotflügel oder Rückwandtüren genauso wie Kleinteile vom Dichtungsring bis zur Schraube. Insgesamt stehen 6.100 Palettenstellplätze und 2.000 laufende Meter Kragarmregale speziell für die Lagerung von Langgütern zur Verfügung. „In den letzten Monaten vor Projektstart haben wir die Halle exakt auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten“, erklärt Hardy Krug, Projektleiter bei Noerpel.

Außerdem seien rund 20 Mitarbeiter des Trailerherstellers aus den Bereichen Ersatzteilvertrieb, Preisgestaltung und Disposition in die neu geschaffenen Büros eingezogen. In einem Ersatzteilshop können Endkunden darüber hinaus benötigte Ersatzteile ohne Vorankündigung direkt am Lager abholen. Die Teile werden täglich im Werksverkehr vom nahe gelegenen Kögel Hauptsitz in Burtenbach oder als Direkttransport von Lieferanten angeliefert. Zu den Leistungen von Noerpel zählten auch Value-Added-Services. So schnitten die Mitarbeiter etwa Aluminium- und Stahlprofile passgenau zu oder versendeten wichtige Dokumente wie Ladungssicherungszertifikate. Mit einem Typenschilddrucker von Kögel stellen die Mitarbeiter außerdem Metallkennzeichen mit der Fahrgestellnummer oder Angaben zum zulässigen Gesamtgewicht her, führt der Logistiker als Beispiel an. Die Ersatzteile liefert der Dienstleister europaweit aus:Die Sendungen würden entweder als Stückgut über die eigene Umschlaghalle auf die verschiedenen Relationen verteilt oder erreichten per Paketversand, Nachtexpress oder Kurier die Empfänger.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung