NUFAM 2017: Nutzfahrzeugmesse baut Telematikprogramm aus

Mehr Besucher, eine neue Halle und ein erweitertes Rahmenprogramm: Die NUFAM in Karlsruhe ist weiter auf Wachstumskurs.
Die Nutzfahrzeugmesse NUFAM in Karlsruhe befindet sich weiter auf Wachstumskurs. | Foto: Karlsruher Messe- und Kongress GmbH
Die Nutzfahrzeugmesse NUFAM in Karlsruhe befindet sich weiter auf Wachstumskurs. | Foto: Karlsruher Messe- und Kongress GmbH
Tobias Schweikl

Die Nutzfahrzeugmesse NUFAM (28. September bis 1. Oktober, Karlsruhe) wächst in diesem Jahr nicht nur in ihrer Ausstellungsfläche, sondern geht auch mit einem erweiterten Rahmenprogramm für Fachbesucher an den Start. Die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK) als Veranstalter baut die Bereiche „Telematik“ und „Werkstatt, Teile und Zubehör“ weiter aus.
So widmen sich in diesem Jahr gleich zwei Messetage (28. und 29. September) ganz den Trends und Innovationen der Telematik. Messebesucher können sich dabei in Vorträgen von Branchenexperten und kompetent besetzten Gesprächsrunden, den „Telematik-Talks“, im eigens angelegten Forumsbereich in Halle 2 informieren. Telematik-Systeme ermöglichen Fahrstiloptimierung, wodurch nicht nur der Spritverbrauch reduziert, sondern auch der Verschleiß am Fahrzeug minimiert wird. Auch die Tourenplanung mit intelligenter Berechnung der Ankunftszeiten (ETA), beschleunigte Be- und Entladeprozesse und die digitalisierte Führerscheinkontrolle sind durch Telematik möglich.
Auch das Hauptmesseforum wurde ausgebaut und nimmt nun unter anderem den Berufskraftfahrer, Handwerk und Werkstätten sowie Ladungssicherung stärker in den Blick. Das Themenspektrum der Fachvorträge und Diskussionsrunden reicht von Fahrzeuginneneinrichtung über Fahrersicherheit und Diebstahlprävention bis hin zum Einsatz von Fahrerassistenzsystemen.
Aktuelle Themen und Fragestellungen der Nutzfahrzeugbranche werden an allen vier Messetagen betrachtet. Mit dem „Truck Driver Forum“ soll der Alltag der Berufskraftfahrer stärker in den Blick genommen werden. Themen wie Fahrersicherheit auf Parkplätzen oder Verhaltensempfehlungen für Fahrten im Ausland sollen zeigen, wie Berufskraftfahrer sicher unterwegs sein können.
Bei „Handwerk und Werkstatt“ dreht sich alles um die Trends zur Fahrzeuginneneinrichtung und die Bedarfe der Werkstattbetreiber. Rund um den bereits im Jahr 2015 neugruppierten Bereich „Werkstatt, Teile, Zubehör“ wird hier umfänglich informiert. Mit dem Königsberger Ladungssicherungskreis e. V. konnte die Messe außerdem einen Partner gewinnen, der die aktuellen Themen der Ladungssicherung für die Besucher fachlich aufbereitet.

Mehr Angebot für Besucher


In diesem Jahr hat die NUFAM ihre Ausstellungsfläche erweitert. Inzwischen ist laut Veranstalter auch die im März geöffnete vierte Halle des Messegeländes zu weiten Teilen belegt. In der Halle haben unter anderem die Marken Volvo und Renault-Trucks, Ford und Toyota einen Standplatz gefunden. Ebenfalls vertreten sind hier Aufbauhersteller wie Gergen Kipper und Fahrzeugbau, Kässbohrer oder Maytec Fahrzeugbau.
Insgesamt präsentieren rund 350 Aussteller auf der Messe das Leistungsspektrum der Nutzfahrzeugbranche: Fahrzeuge aller Gewichtsklassen, Aufbauten und Anhänger, Reifen, Teile, Zubehör, Werkstattausrüstung, Telematik-Lösungen sowie Dienstleistungen. Der Veranstalter rechnet mit 25.000 Besuchern.
In ihrer fünften Auflage erhält die Nutzfahrzeugmesse erstmals auch eine eigene Messezeitung: „NUFAM kompakt“ erscheint in einer Auflage von 10.000 Exemplaren. Die neue Messezeitung wird im Auftrag der Karlsruher Messe- und Kongress- GmbH von der Münchner HUSS-VERLAG GmbH, in der auch LOGISTRA erscheint, vermarktet und redaktionell betreut. Auf geplanten 24 Seiten widmet sich NUFAM kompakt mit Berichten, Produktvorstellungen, Hintergrundreportagen und Interviews den Themen der Ausstellung sowie des Messebegleitprogramms.

Printer Friendly, PDF & Email