NUFAM 2021: Die Nutzfahrzeugmesse ist gestartet

Mit der NUFAM in Karlsruhe findet der erste große Branchentreff der Nutzfahrzeugindustrie seit Beginn der Pandemie statt. Bis Sonntag präsentieren Aussteller auf einer Fläche von über 70.000 Quadratmetern die neuesten Produkte, Trends und Themen rund um die Nutzfahrzeugbranche.

Die ganze Bandbreite der Nutzfahrzeugbranche präsentiert die Messe Karlsruhe auf der NUFAM ab heute und noch bis Sonntag, 3. Oktober 2021. | Bild: Messe Karlsruhe/Juergen Roesner.
Die ganze Bandbreite der Nutzfahrzeugbranche präsentiert die Messe Karlsruhe auf der NUFAM ab heute und noch bis Sonntag, 3. Oktober 2021. | Bild: Messe Karlsruhe/Juergen Roesner.
Tobias Schweikl
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Laut Veranstalter werden auf der NUFAM 2021 in Karlsruhe 350 Aussteller aus 13 Ländern erwartet, die Mehrzahl aus Deutschland, Italien, Frankreich und den Beneluxländern. In den vier Messehallen sowie im Außenbereich stellen Hersteller und Händler Nutzfahrzeuge aller Größen vor; weitere Bereiche widmen sich beispielsweise Aufbauten, Anhängern, Reifen und Werkstattausrüstungen.

Neben Präsentationen zu den Trendthemen Elektromobilität, alternative Antriebe und Hybridsysteme stellen die Beteiligten unter anderem auch Lösungen zur Ladungssicherung vor. Telematikanwendungen für Nutzfahrzeuge stehen ebenfalls auf dem Programm, aber auch Spezialgeräte wie Krane und Hebezeuge. Dienstleister der Branche, Speditions- und Logistikunternehmen, Spezialanbieter und Verbände haben ebenfalls ihre Beteiligung angekündigt.

Aufteilung in Produktgruppen

Thematisch sind die Angebote folgendermaßen auf die Hallen verteilt:

  • Ausstellungsbereiche der Fahrzeughersteller und –händler sowie der Aufbau- und Anhängerhersteller finden sich in allen vier Hallen.
  • Besondere Schwerpunkte sind in folgenden Hallen lokalisiert:
  • Halle 1 und 2: Werkstatt, Teile, Fahrzeugkomponenten und Zubehör
  • Halle 3: Telematik, leichte Nutzfahrzeuge, Aufbauten & Anhänger
  • dm-arena: Reifen

Rahmenprogramm für Fachbesucher

Für Fachbesucher sind einige Rundgänge vorgesehen. So werden am 1. Messetag, Donnerstag 30. September, jeweils um 10:30 Uhr und um 12:30 Uhr geführte Rundgänge unter dem Namen „Treffpunkt Kommunal“ angeboten, mit Schwerpunkt Fahrzeuge und Geräte für den kommunalen Bedarf.

New-Mobility-Rundgänge, die vorab im Online-Ticketshop zu buchen sind, führen am 2. Messetag, den 1. Oktober um 11:00 Uhr und um 13:00 Uhr zu den Highlights aus dem Bereich „Neue Mobilität mit aktuellen Entwicklungen beispielsweise zu alternativen Antrieben oder digitalen Assistenzsystemen. Auch Premieren sind hier angekündigt.

Einige Vorträge und Projekte aus dem Programm

Vorträge und Projekte sollen spezielle Themen vertiefen. So behandelt am 30. September um 13:00 ein Fachvortrag im NUFAM-Forum/Aktionshalle das Thema „der Weg zum CO2-freien Nutzfahrzeug“. Ein Business Frühstück am gleichen Tag lädt im Konferenzbereich zur Diskussion und dreht sich um die automobile Zukunft mit neuen Technologien sowie die Transformation.

Weitere Vorträge sowie Forschungsprojekte behandeln weitere aktuelle Themen; beispielsweise stellt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Möglichkeiten der Produktion und Anwendung erneuerbarer Kraftstoffe vor. Weitere Projekte und Forschungsergebnisse stellt beispielsweise das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE zum Thema Photovoltaik-Module auf Nutzfahrzeugdächern vor.

Telematik-Tage am 30. September und 1. Oktober informieren zur Digitalisierung im Transport- und Logistik-Bereich. Außerdem widmen sich Vorträge und Gesprächsrunden den Fragestellungen rund um das Thema, beispielsweise den zukünftigen Entwicklungen auf dem Gebiet vernetzter Lkw oder den neuesten Anwendungs- und Geschäftsmodellen im Bau- und Logistikbereich.

Die Ladungssicherung wird im Hauptforum Aktionshalle am 1. und 2. Oktober anhand einer Vortragsreiche zu den Themen Rechtsvorschriften und Haftungsfragen behandelt und im Demopark anhand von Praxisvorführungen veranschaulicht.

Am letzten Tag, Sonntag den 3. Oktober finden im Truck Driver Forum beispielsweise Podiumsdiskussionen statt, die unter anderem den Alltag von Berufskraftfahrern behandeln. Es wird erörtert, wie man Lkw-Unfälle vermeiden könnte, außerdem welche Kontrollvorschriften in Zukunft zu erwarten sind oder welche Problematiken sich im Zusammenhang mit der Anwendung digitaler Technik ergeben.

Die Aktionsfläche Handwerk live vom HWK Münster hat für alle Messetage ein Programm speziell für Beschäftigte in Nutzfahrzeug-Werkstätten erarbeitet. Dort erteilen beispielsweise qualifizierte Meister und Ausbilder der Fahrzeugakademie der Handwerkskammer Unterfranken mit ehemaligen Meisterschülern an verschiedenen Standorten Liveunterricht zur aktuellen Techniken und stehen für Fragen zur Verfügung.

Demo-Park und Publikumsrahmenprogramm

Im Demo-Park werden die Nutzfahrzeuge in ihrer ganzen Bandbreite präsentiert; beteiligt sind beispielsweise die Jost Werke Deutschland, König Metall oder Hiab.

Am vierten und letzten Messetag, am Sonntag den 3. Oktober, sucht die NUFAM-Challenge den besten Berufskraftfahrer Deutschlands. Hier wird das theoretische Wissen der Teilnehmer in einem Online-Fragebogen getestet und die Praxiserfahrung der Finalisten dann im Demopark unter Beweis gestellt.

Printer Friendly, PDF & Email