NUFAM 2021: Iveco zeigt Produkt-Range

Der Lkw-Hersteller Iveco stellt auf der diesjährigen NUFAM in Karlsruhe mit 38 Messeexponaten seine komplette Produktpalette aus.

Auf Wunsch ist der neue Daily mit dem digitalen Sprachbegleiter Iveco Driver Pal ausgestattet, der per Sprachbefehl über Amazon Alexa interagiert. (Foto: Iveco)
Auf Wunsch ist der neue Daily mit dem digitalen Sprachbegleiter Iveco Driver Pal ausgestattet, der per Sprachbefehl über Amazon Alexa interagiert. (Foto: Iveco)
Tobias Schweikl
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Bei Iveco finden die Messebesucher Nutzfahrzeuge mit unterschiedlichen Aufbauten für verschiedene Anforderungen im On- und Offroad-Einsatz: vom erst kürzlich vorgestellten neuen Daily, über den Eurocargo, den S-WAY und X-WAY bis hin zum T-WAY. Auf dem 2.500 Quadratmeter großen Messestand sind rund 30 Nutzfahrzeuge zu sehen. Hinzu kommen die Exponate auf den Messeständen von Aufbaupartnern. Drei Ausstellungsstücke stehen zudem auf der Kommunalmeile Nord, und am Haupteingang begrüßt eine Iveco S-WAY Magirus Edition die Messebesucher. Die Palette reicht damit vom 3,5-Tonner bis zum 44-Tonner. Vornehmlich sind es Fahrgestelle mit Aufbauten für unterschiedliche Einsatzzwecke und Anforderungen – mit Hinterrad- oder Allradantrieb, Fernverkehrs- oder Doppelkabine sowie auch mit alternativem CNG- oder LNG-Antrieb.

Der neue Iveco Daily feiert auf der NUFAM seine deutsche Messepremiere. Zu sehen sind zwei Kastenwagenvarianten mit 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und unterschiedlicher Motorisierung. Mit seiner umfangreichen Motorenpalette bleibe der neue Daily seinem Ruf der Einsatzflexibilität treu, so der Hersteller. Neben den konventionellen Antrieben in den verschiedenen Leistungsstufen gibt es einen 3,0-Liter-CNG-Motor. Dabei erfülle jede Motorisierung die Euro-6/D-final- und Euro-VI/E-Normen, erklärt der Hersteller. Alle würden sie den Konformitätsfaktor 1 noch vor Inkrafttreten der Vorschriften erreichen.

Die Sitze im neuen Daily sind aus Memory-Schaum. Das heißt, Sitzkissen, Rückenlehne und Kopfstützen der Sitze passen sich dem Körper an, das Gewicht wird gleichmäßig verteilt. Um bis zu 30 Prozent sollen sich die Druckspitzen reduzieren. Auch sonst haben die Konstrukteure einiges im Innenraum verändert. Wer will kann sogar mit Hilfe eines digitalen Sprachbegleiters von Amazon Leben in sein Fahrzeug bringen. Wie sich das Alles anfühlt, wie es ausschaut und sich anhört, können die Messebesucher am Stand live erleben.

Als weitere deutsche Messepremiere zeigt Iveco mit dem neuen Iveco T-WAY ein „toughes“ Fahrzeug für schwere Offroad-Einsätze. Als Exponat auf dem Stand können die Besucher ein T-WAY-8x4-Fahrgestell mit 41 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, kompaktem Active Day-Normalfahrerhaus und Kippaufbau begutachten. Der um bis zu 325 Kilogramm leichtere Nachfolger des Trakker hat einige Neuheiten zu bieten – im und am Fahrerhaus ebenso wie am Fahrgestell.

Halle 1 / Stand A130

Printer Friendly, PDF & Email