Werbung
Werbung
Werbung

Nutzfahrzeuge: Aus Volkswagen Truck & Bus wird Traton

Die Volkswagen Truck & Bus GmbH mit ihren Marken MAN, Scania, Volkswagen Caminhões e Ônibus und Rio soll in Traton Group umbenannt werden. Ein Börsengang wird dadurch wahrscheinlicher.
Das Logo der neu zu schaffenden Traton Group, die aus der Nutzfahrzeugsparte ds VW-Konzerns erwächst. | Foto: Volkswagen Truck & Bus
Das Logo der neu zu schaffenden Traton Group, die aus der Nutzfahrzeugsparte ds VW-Konzerns erwächst. | Foto: Volkswagen Truck & Bus
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die Volkswagen Truck & Bus GmbH will sich in Traton Group umbenennen. Für die Gruppe sei der neue Markenauftritt „ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu größerer Unabhängigkeit und zur Kapitalmarktfähigkeit“. Ein Börsengang der Nutzfahrzeugsparte im VW-Konzern wird dadurch wahrscheinlicher.
Andreas Renschler, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Truck & Bus und Vorstandsmitglied der Volkswagen AG, sagte: „Der neue Name Traton ist ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg zum Global Champion der Transportbranche. Seit unserer Gründung sind wir schneller zusammengewachsen als erwartet. Traton verschafft uns größere Unabhängigkeit. Der neue Name wird die gemeinsame Identität weiter fördern und betont die Einzigartigkeit unserer Gruppe. Zugleich stärkt er unsere Präsenz als führendes Unternehmen für innovative Transportlösungen. Er macht uns attraktiver für Arbeitnehmer und für den Kapitalmarkt.“
Das Kunstwort Traton steht laut Volkswagen Truck & Bus für die „TRAnsformation des Ökosystems TRAnsport“ sowie die „TONnage, die Kunden auf der ganzen Welt bewegen“. Die Unternehmensmarken MAN, Scania, Volkswagen Caminhões e Ônibus und Rio sollen unter der neuen Dachmarke ihre eigenen Identitäten behalten. Die Namensänderung soll im dritten Quartal 2018 umgesetzt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung