Werbung
Werbung

Online-Verfolgung von Aufträgen

Volvo Trucks hat sein Transportinformationssystem „Dynafleet“ unter anderem um eine Online-Verfolgung von Aufträgen erweitert.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Mit der Funktion Online-Verfolgung von Aufträgen („Customer Online Tracking“) können sich Kunden von Speditions- und Transportunternehmen rund um die Uhr in „Dynafleet Online“ einloggen und nachsehen, wann die Fracht geladen wurde, wo sich der Lkw gerade genau befindet – und zwar bis auf Straßenebene – und die voraussichtliche Ankunftszeit entnehmen. Dies ist eine von mehreren neuen Funktionen in der neuen Version des Transportinformationssystems „Dynafleet“ von Volvo Trucks. Ein Vorteil: der Druck auf den Disponenten verringert sich, da Kunden weniger Informationen per Telefon abfragen. Für den Disponenten ist es jetzt auch einfacher, dem Fahrer unverzüglich eine genaue Lieferadresse mitzuteilen. Durch Anklicken der Karte in Dynafleet Online kann der Disponent einen Auftrag senden, der automatisch die Koordinaten der Lieferadresse beinhaltet. Wenn der Lkw ein Navigationssystem besitzt, braucht der Fahrer den Auftrag mit einem Mausklick zu bestätigen, um auf dem gesamten Weg bis zum Ziel per Navigation geführt zu werden. Kunden, die bereits mit Dynafleet arbeiten, erhalten die neuen Funktionen automatisch ohne zusätzliche Gebühren. Neben den neuen Funktionen wird Dynafleet nunmehr auch in Russisch eingeführt. Dynafleet ist somit jetzt in 17 Sprachen erhältlich. Dynafleet ist in drei Paketen verfügbar: „Perform“, „Perform & Locate“ und „Operate“. Die neuen Funktionen sind in den Paketen Perform & Locate und Operate enthalten. Um eine vollständige Auftragsübersicht in Customer Online Tracking anzuzeigen, muss Dynafleet in das Auftragssystem der Spedition integriert sein. Damit der Disponent einen Auftrag an den Fahrer senden kann, der automatisch die Koordinaten für die Lieferadresse enthält, muss der Lkw mit einem Navigationssystem von Garmin ausgestattet sein. (tpi)
Werbung
Werbung