Werbung
Werbung
Werbung

Paletten-Durchlauf-Regal: Sicherheits-Set erleichtert Zugang

Mit dem neuen PDS Access-Kit will Bito-Lagertechnik Wartungs- und Servicearbeiten in Paletten-Durchlaufregal-Systemen sicherer machen.

Wartungs-, Reparatur und Reinigungsarbeiten kann der Mitarbeiter mit dem PDS Access-Kit gesichert durchführen, ohne dass dafür ein Seitenkanal geräumt werden muss. | Bild: Bito
Wartungs-, Reparatur und Reinigungsarbeiten kann der Mitarbeiter mit dem PDS Access-Kit gesichert durchführen, ohne dass dafür ein Seitenkanal geräumt werden muss. | Bild: Bito
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Für den sicheren Regalzugang in Paletten-Durchlaufregal-Systemen (PDS) hat die Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Fachbereich Handel und Warenlogistik, ein spezielles Sicherheits-Set entwickelt. Das „PDS Access-Kit“ ermöglicht den Mitarbeitern in Störungsfällen und bei Reparatur-, Wartungs- und Reinigungsarbeiten im Regal bzw. an den Rollenbahnen einen gesicherten Einstieg und gesichertes Arbeiten.

Das PDS Access-Kit erinnert an eine Kletterausrüstung und besteht im „Starter-Kit“ aus fünf „easyHOOK“-Anschlagshaken, dazu fünf Twistlockkarabinern, einem Höhensicherungsgerät, einem Auffanggurt, zwei Blockiervorrichtungen (light und robust), einer Klemmvorrichtung „FlowStop“ und aus Brettern, die die sichere Begehbarkeit der Rollenbahnen ermöglichen. Abhängig von der Kanaltiefe und der Anzahl der Paletten, die hintereinander eingelagert werden, kann die Grundausstattung um das „Anbau-Kit“ erweitert werden. Darin enthalten sind ein weiteres Verbindungsbrett und jeweils ein zusätzlicher „easyHOOK“-Anschlagshaken und Twistlockkarabiner.

Sicherer Halt

Die rutschfesten Bretter des PDS Access-Kits, bestehend aus Startbrett, Passbrett und mehreren Verbindungsbrettern, werden auf die Rollenbahnen gelegt, miteinander verbunden und befestigt, so dass die Durchlaufkanäle sicher begehbar sind. Es ist kein umständliches Auslegen mit Paletten mehr notwendig.

Im Falle einer Störung lassen sich die Störpalette und alle nachfolgenden Palettenladungen innerhalb des Kanals mit den Blockiervorrichtungen befestigen. Dadurch wird eine mögliche Weiterbewegung der in der Regel schwer beladenen Paletten verhindert, damit für den Mitarbeiter bei Fehleranalyse und Beseitigungsarbeiten im Kanal keine Gefahr von einer sich möglicherweise fortbewegenden Paletten ausgeht.

Der Mitarbeiter kann mit dem PDS Access-Kit je nach Störungsstelle vom parallel laufenden Nachbarkanal aus oder bei Wartungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten direkt im betroffenen Kanal arbeiten. 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung