Palettentausch: Digitaler Palettenschein kommt europaweit

Mit dem e-Voucher von PAKi soll das Europaletten-Tauschmanagement künftig länderübergreifend in Echtzeit möglich werden.

Das digitalisiertes Palettenschein-Management ermöglicht nun auch in Echtzeit Gutschriften, so dass diese unmittelbar nach Ausstellung an der Rampe im Palettenkonto einsehbar sind. | Bild: PAKi
Das digitalisiertes Palettenschein-Management ermöglicht nun auch in Echtzeit Gutschriften, so dass diese unmittelbar nach Ausstellung an der Rampe im Palettenkonto einsehbar sind. | Bild: PAKi
Tobias Schweikl

PAKi rollt seinen e-Voucher in 25 europäischen Ländern aus. Das auf das Pool-Management tauschfähiger und standardisierter Ladungsträger wie Europaletten oder Gitterboxen spezialisierte Unternehmen will mit dem europaweit nutzbaren digitalen Palettenschein einen Standard für das Palettenschein-Management im Markt etablieren.

Das digitalisiertes Palettenschein-Management ermöglicht nun auch in Echtzeit Gutschriften, so dass diese unmittelbar nach Ausstellung an der Rampe im Palettenkonto einsehbar sind. So sollen Ausdrucke sowie Transfers oder die Bearbeitung von Palettenscheinen überflüssig werden. Das Unternehmen spricht davon, dass die Abwicklung an der Rampe damit um zehn Minuten verkürzt werde.

Die Echtzeit-Gutschrift ist eine weitere Stufe der Digitalisierung des Palettenschein-Managements mit dem e-Voucher, der bereits seit mehreren Jahren auf dem Markt ist. In Zusammenarbeit mit Kunden aus den Bereichen FMCG, Industrie, Handel sowie mit Logistikdienstleistern wird er stetig weiterentwickelt.

„Der Nutzen des PAKi e-Vouchers liegt in der Kombination aus onlinebasiertem Paletten-Management und operativer Verfügbarkeit von Ladungsträgern in ganz Europa“, sagt Christian Agasse, CEO von PAKi. „Der digitale e-Voucher sorgt für eine hohe Transparenz und spart Kosten, da er den Aufwand an der Rampe und in der Verwaltung minimiert. Der e-Voucher ist vor allem für alle Handelsunternehmen und Logistiker interessant, die europaweit agieren, denn mit dem e-Voucher können Paletten für Warenströme in 25 Ländern papierlos organisiert werden. Dabei kann sich der Kunde darauf verlassen, dass er zu jeder Zeit Paletten in der gewünschten Qualität am gewünschten Ort erhält.“

Um die digitalen Palettenscheine ausstellen, einlösen oder an Dritte weiterleiten zu können, eröffnet man ein Konto bei PAKi. Liefert dann etwa ein Spediteur Ware zum Handelslager, kann er dort nach einem e-Voucher fragen und der Gutschein wird direkt vor Ort über das Online-Tool ausgestellt. Die Menge der überlassenen Europaletten wird unmittelbar gutgeschrieben. Aus dem Palettenguthaben können dann zu jedem Zeitpunkt nach Bedarf Paletten in der gewünschten Qualität abgerufen werden.

Durch die Digitalisierung des Palettenscheins müssen keine physischen Dokumente mehr ausgestellt und in den Palettenabteilungen händisch eingegeben werden. Auch der Versand von Gutscheinen per Post oder Email wird durch die Gutschrift in Echtzeit überflüssig. Laut Untersuchungen von PAKi entfielen bis zu 50 Prozent an Zeitaufwand in der Administration in der Palettenabteilung oder Disposition. Die Abwicklung vor Ort am Wareneingang verkürze sich auf ein Drittel der Zeit, nämlich fünf statt 15 Minuten. Das Palettenmanagement per e-Voucher spare zudem Leerfahrten und damit Kraftstoff und CO2-Emissionen.

Der e-Voucher ist über einen Barcode bzw. seine Seriennummer nachverfolgbar und ermöglicht so eine hohe Transparenz im Controlling, da im Konto alle Verbuchungen detailliert einsehbar sind und Rückfragen zeitnah zur Transaktion möglich sind.

Der e-Voucher ist in den folgenden Ländern erhältlich: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Litauen, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

Printer Friendly, PDF & Email