Panattoni: Erweiterungsbau an Bergfreunde übergeben

Trotz der Auswirkungen durch die Corona-Krise konnte der Projektentwickler den Standort in Rottenbug-Ergenzingen fristgerecht an den Online-Outdoor-Spezialisten übergeben.

Der Bergfreunde-Anbau in Rottenburg-Ergenzingen umfasst rund 11.000 Quadratmeter. (Foto: Panattoni)
Der Bergfreunde-Anbau in Rottenburg-Ergenzingen umfasst rund 11.000 Quadratmeter. (Foto: Panattoni)
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Melanie Endres)

Panattoni, ein Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, hat am 31. März 2020 fristgerecht den Erweiterungsbau des Logistikzentrums am Standort Rottenburg-Ergenzingen an den Onlineversandhändler und Bergsport-Spezialisten Bergfreunde übergeben. Laut der Pressemitteilung waren bei der Übergabe aufgrund der gegenwärtigen Corona-Krise strenge Hygiene- und Sicherheitsstandards einzuhalten. Als vermittelnder Makler war Realogis Stuttgart tätig.

Über 11.000 Quadratmeter

Die Bergfreunde hatten Panattoni nach Eigenangaben mit der Erweiterung der ebenfalls von Panattoni entwickelten rund 10.000 Quadratmeter umfassenden Bestandsimmobilie um weitere 11.331 Quadratmetern beauftragt. Davon sind 9.927 Quadratmeter als Logistikfläche sowie 1.404 Quadratmeter als Büro- und Sozialflächen bestimmt. Außerdem entstanden 70 Pkw- sowie drei Lkw-Stellplätze. Bei der Entwicklung wurde Panattoni zufolge im Sinne einer nachhaltigen Bauweise der DGNB Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen erreicht.

Gute Auftragslage

Auf den neuen Flächen wickeln die Bergfreunde den Angaben zufolge den Wareneingang sowie das Retouren- und Reklamationsmanagement ab. Entscheidend für den Auftrag zur Erweiterung waren die gute Auftragslage des Onlinehändlers sowie die positiven Erfahrungen bei der vergangenen Zusammenarbeit mit Panattoni, so die Pressemeldung. Die neuen Flächen seien entscheidend für die Entwicklung in 2020 und darüber hinaus, meint der Online-Versender.

"Umso erfreulicher ist es, dass auch die schwierigen Umstände der vergangenen Wochen den erfolgreichen Abschluss des Projektes nicht gefährden konnten“, bestätigt Ronny Höhn, Geschäftsführer der Bergfreunde.

Erschwerte Bedingungen

Trotz der volatilen Lage im ersten Quartal 2020 und der erschwerten Bedingungen bei der Projektrealisierung durch die Corona-Krise gelang Panattoni nach eigenen Angaben die pünktliche Fertigstellung der neuen Flächen. Bei der Entwicklung des Projektes in Rottenburg-Ergenzingen sei man vor allem in der Schlussphase vor große, durch die Corona-Pandemie verursachten Herausforderungen, gestellt gewesen, die kreative wie rasche Lösungen erforderlich gemacht hätten, erklärt Fred-Markus Bohne, Managing Partner von Panattoni.

„Mit der pünktlichen Übergabe des Projektes an die Bergfreunde senden wir das Signal, dass sich unsere Partner und Kunden auch bei ungewöhnlichen und widrigen Gegebenheiten auf uns verlassen können“, freut sich Bohne.

Printer Friendly, PDF & Email